aufgespießt am 20. April 2015

Bricht Europa auseinander? Reichtum und Armut in Europa

Wegweiser für Kinder: Soziale Netzwerke

Smartphones im Unterricht: Verantwortungsvoller Umgang

App-Tipps für die Schule

LibreOffice kommt für den Browser

Schulbücher einscannen? – Fall des Monats 01/2015

“Sauberes” Windows 8.1 auf einem System mit vorinstalliertem Windows 8.x aufspielen

Ist meine Webseite mobil-tauglich?

Mobile Apps für das Interview unterwegs…

interviewEs dürfte sich ja mittlerweile herumgesprochen haben, dass Smartphones nicht nur zum Telefonieren erfunden wurden. Vor allem im medienpädagogischen Alltag erschliessen sich immer wieder neue Anwendungsgebiete und Einsatzmöglichkeiten. In diesem Artikel möchte ich Ihnen gerne einige Apps für iOS und Android vorstellen, die sich hervorragend für das Interview zwischendurch oder für die Aufnahme von Podcasts eignen.

Link

Klick Tipps – Kinder surfen, wo´s gut ist

Welche Internetseiten sind für Kinder geeignet ? Diese Frage ist zum einen ständiger Bestandteil der medienpädagogischen Arbeit mit Kindern, zum anderen aber auch im privaten Umfeld präsent. Die Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest und jugendschutz.net haben in einer Kooperation das Portal “klick-tipps.net” erschaffen, auf welchem zum einen Kinder einen Wegweiser zu Seiten finden, die Spass machen und informieren, zum anderen lernen, sich in ihrem Internet sicher zu bewegen. Auf jeden Fall mal ein Besuch wert.

Link

Wegweiser für Kinder: Soziale Netzwerke

Das es soziale Netzwerke nicht nur für Jugendliche und Erwachsene gibt, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Viele Anbieter richten ihr Angebot mittlerweile gezielt an Kinder aus. Diese, für Kinder neue Treffpunkte im Internet, bergen allerdings neben bekannten Möglichkeiten auch viele potentielle Risiken. Das Internet-ABC hat zu diesem Thema einen Wegweiser verfasst. Hier können sich Kinder zum einen über grundsätzliche Funktionen und Bedeutungen von Communities informieren, zum anderen altersgerecht formulierte Beispiele bekannter Risiken betrachten. Hierein fallen u.a. Themen wie Datenschutz, Urheberrecht oder das richtige Verhalten bei Mobbing.

Link

Unterrichtsmaterial: Video zum Thema „Ebola“
Dieser Animationsfilm für den Biologie-Unterricht erklärt anschaulich, was das Ebola-Virus im Körper anrichtet. Was richtet das Ebolavirus eigentlich im Körper an? Warum ist diese Krankheit so gefährlich und tötet so viele Menschen? Wie kämpft der Körper ums Überleben? In diesem Animationsfilm wird ein Blick in den Körper und auf den Kampf geworfen, den eine Ebola-Infektion auslöst.

Link

App-Tipp: Plastic Animation Studio – Materialien kreativ und innovativ animieren
Die App Plastic Animation Studio bietet ohne großen Aufwand eine interessante Ergänzung zur herkömmlichen medienpädagogischen Praxis. Das Arbeiten mit Bildern, Fotos oder Videos ist schon zu einem sehr routinierten Teil des (medien)pädagogischen Alltags geworden und wird in verschiedenen Kontexten angewendet. Plastic Animation Studio bietet die Möglichkeit, einen Schritt weiterzugehen und vorhandene Materialien mit einfachen Handgriffen zu verknüpfen und zu animieren. Wie im Fall von Bildern, Fotos und Videos, gibt es auch hier keine Grenzen des Einsatzes und die App kann somit zur kreativen Ausarbeitung jedes beliebigen Themas beitragen.

Link

Bricht Europa auseinander? Reichtum und Armut in Europa

Mit der zunehmenden sozialen Ungleichheit und den Folgen dieser Entwicklung für den Zusammenhalt in Europa beschäftigt sich die neue Ausgabe der Zeitschrift „Deutschland & Europa“. Bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) ist das Heft unter dem Titel „Bricht Europa auseinander? Reichtum und Armut in Europa“ jetzt erschienen. Acht Beiträge gehen nicht nur der Zunahme sozialer Unterschiede zwischen den europäischen Ländern, sondern auch innerhalb einzelner Mitgliedsstaaten nach.

Artikel lesen

Christi Himmelfahrt: Das unverstandene Fest

In dieser Unterrichtseinheit wird die Erzählung von der Himmelfahrt Jesu Christi problematisiert. „Himmelfahrt“ wird als ein Aspekt der Auferstehung Jesu verstanden. Die Schülerinnen und Schüler lernen verschiedene Deutungen des Festes kennen und überlegen, wie man das Fest feiern kann. Die Lernenden sollen während dieser Unterrichtseinheit eigene Vorstellungen zur Bedeutung und zur Feier des Festes entwickeln.

Artikel lesen

ich-will-Deutsch-lernen.de in kleinen Häppchen

Kursleitende, die ihre Kenntnisse des Portals ich-will-Deutsch-lernen.de auffrischen oder vertiefen möchten, können die Selbstlernkurse auf DVV-Fortbildung (dvv-fobi.de) nutzen.

Ab dem 15.4.2015 stehen auf der Plattform im Projektbereich „ich-will-Deutsch-lernen“ neue Selbstlernkurse zu Themen wie „Registrierung“, „Kommunikation im Portal“, „Miniautorensystem“ oder „Symbole in Übungen“ bereit. Die neuen Kurse stehen in den Gruppen „Basis“ und „Aufbau“ zur Verfügung. Das Angebot wird ständig erweitert.

Schritt für Schritt mit dem Roboter

Lego Mindstorms («EV3») ist ein wunderbares Material, um sich handlungsorientiert und projektbezogen mit Robotern, Programmen und damit letztlich mit Informatik auseinander zu setzen. Ein Wermutstropfen dabei ist allerdings, dass es recht schwierig ist, freies und kostenloses pädagogisches Begleitmaterial zu finden, wodurch meist auf recht teure Bücher zurückgegriffen werden musste.

Spätestens mit der Website EV3Lessons ändert sich das aber. Denn dort stellt ein Team der «First Lego League» eine umfangreiche Sammlung von (Unterrichts)Einheiten zusammen, mit denen (auch in Schule und Medienpädagogik) Schritt für Schritt die Arbeit mit Lego Mindstorms gelernt werden kann. Das alles inklusive Arbeitsblättern, Powerpoint-Präsentationen (!), Bauplänen usw. und mit mehreren Erfahrungsstufen. Noch dazu stehen alle Materialien unter einer CreativeCommons-Lizenz und sind damit frei weiter verwendbar.

Link

Suchsel

Wo ist denn nun die Schulkreide? Mit diesem Fundstück können Sie Wörter verstecken und diese von anderen suchen lassen. Erstellen Sie Ihre eigenen Wortsuchrätsel

Phrasen dreschen rund um Medien(pädagogik)

Der «Blahfaselgenerator» von Beat Döbeli macht bewusst, wieviele Phrasen rund um die Medienpädagogik aktuell gedroschen werden – und motiviert, genauer hinzuschauen, welche Konsequenzen denn folgen. Insofern eine wertvolle, augenzwinkernde und durchaus selbstironische Ressource für Referate und Diskussionsrunden in der Medienpädagogik und Bildungspolitik. Einzig optisch bzw. in der Usability könnte der Blahfaselgenerator noch etwas gepimpt werden, denn es ist nicht unbedingt klar, wie neue Phrasen zustande kommen. Ein simpler Reload der Seite hilft aber.

Link

Cybermobbing: Was kann die Schule tun?

In Arbeitsblatt 1 interpretieren die Schüler die Ergebnisse der Cybermobbing-Studie. Sie erörtern die Folgen von Mobbing und die Auswirkungen digitaler Kommunikationswege auf das Sozialverhalten, recherchieren die Präventions- und Interventionsmaßnahmen und konzipieren ein Präventionsprojekt, das auf die Bedürfnisse ihrer Schule zugeschnitten ist.

Arbeitsblatt 2 enthält ein Interview mit der Sozialpsychologin Dr. Catarina Katzer, die über wirkungsvolle Präventionsmaßnahmen informiert. Die Schüler analysieren Handlungsmuster und Lösungsstrategien in einem konkreten Mobbingfall, untersuchen die strafrechtliche Relevanz von Mobbing und bewerten Videospots zur Cybermobbing-Prävention.

Download Arbeitsblätter
10 Plugins ganz kostenlos und gratis erhalten und Photoshop schnell erweitern

Photoshop erweitern, größer machen und mit weiteren Funktionen ausstatten: das ist leicht möglich über die Plugins. Und davon gibt es hunderte, wobei die besten natürlich viel Geld kosten und unter den kostenlosen zumeist nur Schrott zu finden ist. Doch wir haben die Perlen entdeckt. Hier findest du eine Liste mit 10 ganz und gar kostenlosen Plugins, die dein Photoshop schnell verbessern können.

Link

WLAN-Einstellungen per USB-Stick auf andere PCs übernehmen

Zur Sicherheit sollte jedes Drahtlosnetzwerk über ein Kennwort verfügen. Müssen mehrere PCs eingerichtet werden, wird das Eintippen des Passworts schnell zur Geduldsprobe.

Link

Praktisch: Umfragen mit Google-Formularen erstellen
Mit den Google-Formularen erstellen Sie im Handumdrehen eine ausgeklügelte Umfragetabelle mit zahlreichen Elementen nach Wunsch. Wir zeigen, wie es geht.

Link

Windows: Auf Laufwerk C: schnell Platz schaffen

Ist Ihr Windows-Ordner schon 80 GB gross? Dann ist es Zeit, den hauseigenen Putzdienst zu bestellen. Der – und zwei weitere Tipps – schaffen sehr effizient Platz.

Link

Liste installierter Programme exportieren

Sie würden gerne in einer Support-Mail oder in einem Forumspost eine Liste Ihrer installierten Programme einfügen. So gehts ganz einfach. Hier wollen wir aber noch eine weitere Variante vorstellen, zu der gelegentlich Systemadmins greifen. Die verwenden nämlich für solches die «Windows Management Instrumentation», genannt WMI. In die Konsolenvariante dieser Verwaltungswerkzeuge kommt man mit wmic. Weil das Ganze aber für die meisten Anwender zu kompliziert ist, zeigen wir hier ausschliesslich, was Sie fürs einfache Auflisten der Programme brauchen:

Öffnen Sie ein Konsolenfenster, indem Sie Start klicken oder die Windows-Taste drücken, cmd eintippen und die gefundene Eingabeaufforderung starten. Tippen Sie jetzt exakt folgenden Befehl ein und beachten Sie die korrekt gesetzten Leerzeichen:
wmic product get name, installlocation > programme.txt

Link

Ton ab Soundkarte aufnehmen

Im Web finden sich unzählige mit Adware belastete oder veraltete Tools für einen so simplen Job: Ton ab Soundkarte aufnehmen. Wir kennen ein besseres.

Lösung: Auf der Suche nach einem kostenlosen Tool, mit dem man ganz einfach den Ton aufnehmen kann, der am PC gerade abgespielt wird, erschlagen einen die Suchresultate geradezu. Nebst haufenweise Adware, die man sich mit den teils wackligen Tools an Bord holt, gibts auch noch altbewährte Tools wie No23-Recorder, die aber etwas unter Windows 8.1 offenbar nicht mehr laufen. Dabei gibts doch den einen kleinen Tausendsassa aus der Open-Source-Szene: Audacity. Die quelloffene Software bekommen Sie für alle gängigen Windows-Versionen (Windows 2000 bis 8.1), für OS X und Linux. Und wie es sich für Open-Source-Software gehört, ist sie auch werbefrei.

Link

Computer in der Schule: Was bringt das digitale Lernen?

Arbeitsblatt 1 enthält Arbeitsaufträge zum schulmediathek.tv®-Videoclip »One Laptop per Child: Nigeria«. Die Schüler recherchieren Ziele und Umsetzungsmaßnahmen der Non-Profit-Initiative, erläutern das Konzept in Form eines »Elevator Pitch«, entwerfen eine Stärken-Schwächen-Analyse für das Projekt und sammeln Ideen für eine ausführliche TV-Dokumentation zum Thema.

In Arbeitsblatt 2 beschäftigen sich die Schüler mit der ICILS-Studie zur Computernutzung in deutschen Schulen. Sie beantworten einen Fragebogen zum Einsatz digitaler Medien an ihrer Schule, suchen nach gelungenen Beispielen für computergestützten Unterricht und erörtern Grenzen und Möglichkeiten des digitalen Lernens in Industrie- und Entwicklungsländern.

Download Arbeitsblätter

Smartphones im Unterricht: Verantwortungsvoller Umgang

das Handy ist aus dem Leben nicht mehr wegzudenken, das gilt insbesondere für Jugendliche: 97 Prozent der 12- bis 19-Jährigen besitzen laut der aktuellen JIM-Studie ein eigenes Mobiltelefon, mit 88 Prozent ist dies bei der Mehrheit ein Smartphone mit Internetzugang. Für die Schule stellt sich nicht nur die Aufgabe, Jugendliche über die Gefahren aufzuklären, die mit der Smartphone-Nutzung einhergehen können, sondern auch, das Potenzial der Geräte für den Unterricht zu erkennen und zu nutzen. Ein weiterer Aspekt, der in diesem Zusammenhang im Unterricht kritisch betrachtet werden sollte, ist die Handyherstellung mit ihren negativen Folgen.

http://www.lehrer-online.de/1068547.php

App-Tipps für die Schule

Mobiles Lernen mit Tablets in der Schule wird immer wichtiger und in der Diskussion darüber spielt die Frage nach den eingesetzten Apps eine große Rolle. Björn Maurer und ich haben dazu ja schon grundsätzliche Gedanken formuliert – darüber hinaus ist es für Lehrpersonen hilfreich, pädagogisch motivierte Übersichten zur Hand zu haben, um sich für Apps für den eigenen Unterricht inspirieren zu lassen. In letzter Zeit sind mir zwei davon über den Mauszeiger gelaufen, die ich weiterempfehlen möchte:

schule-apps.de ist hat eine sehr umfangreiche Zusammenstellung von derzeit mehr als 120 Apps, die sehr praxisorientiert kategorisiert und durchsuchbar sind. Die Einträge sind nicht mehr ganz taufrisch und es bleibt offen, ob das Angebot wirklich weitergepflegt wird – aber derzeit ist es eine wertvolle Sammlung.

tablets-schule.de ist ein Projekt der AG Medienpädagogik der Uni Mainz, das derzeit knapp 40 Apps listet, die allerdings wenig mit pädagogischem Fokus besprochen, sondern eher allgemein beschrieben werden. Die Artikel können nach einigen Kategorien sortiert werden. Das Angebot wird offenbar weiter bearbeitet.

Beide Websites listen Apps aller drei wichtigen Tablet-Betriebssysteme.

Link 

Wieviel Ordnung muss sein?

Die Schüler erfahren durch kurze Statements, was andere Kinder vom Aufräumen halten und schreiben anschließend selbst einen Text dazu. Dann überlegen sie in kleinen Gruppen, welche Vorteile und Nachteile die Ordnung und das Durcheinander haben. Ihre Ergebnisse halten sie in einer Tabelle fest.

Im nächsten Schritt heißt es »Raten, zählen, ausmisten«: Die Schüler setzen sich damit auseinander, wie viele Dinge sie besitzen und wie viele Dinge sie davon tatsächlich brauchen. Zum Abschluss überlegen sie, was sie mit den restlichen Sachen machen können und denken über eine gemeinsame Aktion mit der Klasse nach.

Download Arbeitsblätter

LibreOffice kommt für den Browser

Open-Source-Konkurrenz für Office 365: Die Document Foundation arbeitet an einer Online-Variante von LibreOffice.

LibreOffice soll in einer abgespeckten Form bald online nutzbar sein. Die Document Foundation gab bekannt, in Zusammenarbeit mit den Unternehmen Collabora, Icewarp sowie mit der Open-Source-Community an einer Browser-Version des Office-Programms «LibreOffice» zu arbeiten.

Link

Mobile Kommunikation – Technik, die fasziniert

Die Unterrichtsmaterialien des Informationszentrums Mobilfunk vermitteln technische und physikalische Zusammenhänge, die grundlegend für das Verständnis der Mobilfunktechnologie sind. Alle Inhalte wurden gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe entwickelt.

Link

Hühnerfleisch für Afrika: Der globale Handel und die Folgen

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich in dieser Unterrichtseinheit mit den negativen Auswirkungen des Hühnerfleischexports und suchen gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten. Gleichzeitig setzen sich die Jugendlichen kritisch mit ihrer Rolle als Verbraucherinnen und Verbraucher auseinander und erarbeiten Ursachen und Folgen des globalen Geflügelhandels.

 lehrer online

Schulbücher einscannen? – Fall des Monats 01/2015

Darf eine Lehrkraft die digitale Kopie eines Schulbuchs, das sie selbst besitzt, auch im Unterricht verwenden oder verstößt sie damit gegen das geltende Urheberrecht?
Tablets können Lehrkräften nicht nur den Alltag erleichtern, sondern auch die Büchertaschen. Statt die vielen schweren Bücher herumzuschleppen, werden sie eingescannt und sind als PDF-Dokument auf dem Smartphone oder dem Tablet dabei. Auch Notizen können digital eingefügt und jederzeit geändert oder angepasst werden. So praktisch diese Methode auch ist, sie ist nicht immer legal. Selbst dann, wenn der Lehrer die digitalen Kopien weder veröffentlicht noch präsentiert, kann der Scan an sich schon gegen das Urheberrecht verstoßen.

lo

Jugendbeteiligung in der digitalen Gesellschaft

Medien in Beteiligungsprojekten sind etwas alltäglicher geworden, das fachliche Wissen zu ePartizipation etwas größer – und einen wichtigen Beitrag hierzu hat sicher das Projekt «Youthpart» geleistet, das in den letzten Jahren einige Pilotprojekte initiiert und begleitet hat. Leider wird auch dieses Projekt gerade Opfer der Projektförderung und läuft aus. Aber dankenswerterweise werden die Erfahrungen umfassend dokumentiert: An ePartizipation mit Jugendlichen Interessierte können mit einer Broschüre (PDF) und in einem Weblog von den Erfahrungen der Beteiligten profitieren. In den Publikationen finden sich generelle Einschätzungen und Überlegungen zu den Rahmenbedingungen von ePartizipation, genauso wie konkrete Methoden und Toolempfehlungen.

Link

„Sauberes“ Windows 8.1 auf einem System mit vorinstalliertem Windows 8.x aufspielen

wie man aktuell am Beispiel Lenovo sieht – siehe auch heise – ist das vorinstallierte System meistens mit diverser „unerwünschter“ Software verseucht. Um nun ein sauberes System aufzuspielen, kann man beispielsweise folgendermaßen vorgehen: Mit einem der üblichen Tools vom vorinstalliertem System den Key auslesen….

mehr

Anonym im Web

Wer sich ins WWW begibt, wird ausspioniert – von Anbietern, Werbern und nicht zuletzt von Geheimdiensten. Zum Glück gibt es Verfahren und Dienste, mit deren Hilfe Surfer ein Stück weit ihre Privatsphäre schützen können.

mehr

LibreOffice wird generalüberholt

Das Open-Source-Office erhält eine neue Nutzeroberfläche und mehr Kompatibilität.
Die neuste Version von LibreOffice sei «das schönste LibreOffice aller Zeiten», meinen die Entwickler. Dabei hat sich optisch gar nicht so viel geändert beim Open-Source-Office. Es gibt neue Icons, neue Menüs und für Mac OS X ein komplett neues Theme im Metall-Look. Auf Windows sieht dennoch vieles aus wie bisher, einfach etwas polierter und moderner. Anders als Microsoft Office bleibt LibreOffice seinem Menüsystem treu und belässt die Navigation wie gehabt.

mehr

Tools für ePartizipation

Auch ePartizipation ist vor allem ein pädagogisches Vorhaben, das vom Konzept, Prinzipien und den richtigen Methoden lebt – aber in wichtigem Maße auch von den passenden Tools für Zusammenarbeit, Meinungsbildung, Kampagnen…

Link

Fotopraxis: Photoshop Elements

PSE ist so mächtig, dass viele Einsteiger überfordert sind. Dabei braucht es nur die richtigen Prioritäten.

Photoshop Elements ist die beliebteste Bildverarbeitung für Privatanwender, und das aus gutem Grund: Die hohe Leistung erbt sie direkt vom grossen Bruder Photoshop. Trotzdem bleibt sie zugänglich, weil sie sich mit Assistenten an das Können des Anwenders anpasst. Im Folgenden sehen wir uns an, wie Photoshop Elements tickt. Dabei sollen die folgenden Techniken nicht nur zu besseren Fotos führen; sie sollen auch zeigen, wie Sie sich am besten an dieses vielschichtige Thema herantasten.

mehr

PCs aus der Ferne warten – so gehts

Die ständigen Supportanfragen der lieben Verwandten können manchmal nerven. Nicht, wenn Sie beim nächsten Mal eine Fernwartungslösung installieren.

Vielleicht kennen Sie das: Der liebe Onkel ruft mal wieder an und sagt, es blinke etwas ständig beim Surfen. Als ob Sie ständig Zeit hätten, schnell von Bern nach St. Gallen zu fahren, um eine Adware zu deinstallieren. Denken Sie sich in dem Moment. Dabei gibt es zwei denkbar einfache Lösungen, um schnell und einfach auf den Rechner des Verwandten zuzugreifen und das Problem aus der Ferne zu lösen. Welche das sind, und wie Sie diese optimal einsetzen, erklären wir Ihnen Schritt für Schritt in diesem Praxisartikel.

mehr

Ist meine Webseite mobil-tauglich?

Auf einem Mobilgerät sieht eine normale Webseite anders aus als auf einem Tischrechner. Deshalb sollten Webseiten heute so optimiert werden, dass sie auf Mobilgeräten anders aussehen als auf dem Desktop. Ob das für die eigene Webseite gilt, lässt sich mit einem Google-Tool herausfinden.

mehr

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

aufgespießt am 21. Dezember 2014

 

Sicherer Umgang mit sozialen Medien

Die besten Apps für Dropbox

Whatsapp-Geschnatter im Schulzimmer

Whatsapp-Konkurrent von ehemaligen Skype-Machern

Top 100 Tools for Learning 2014

 Grundschullernportal

Das „Grundschullernportal“ ist ein Wiki für Grundschüler, Lehrer und Eltern
www.grundschullernportal.de

Freies Kinderlexikon

„Klexikon“ – „Das Freie Kinderlexikon“ – ist ein Projekt, mit dem eine „Wikipedia für Kinder“ geschaffen werden soll
http://klex.zum.de

Neuer klicksafe-Erklärfilm: Instagram

Instagram ist eine Anwendung (App) für mobile Endgeräte, mit der Nutzer Bild- und Videonachrichten erstellen und über das Netzwerk verbreiten können. Die App wird derzeit von über 200 Millionen aktiven Nutzern weltweit genutzt.

Basierend auf den klicksafe-Informationstexten zu Instagram hat klicksafe in Kooperation mit dem Offenen Kanal Mainz einen weiteren Video-Ratgeber umgesetzt. In diesem erfahren Sie alles über die Funktionen, die Risiken und nützliche Sicherheitseinstellungen bei Nutzung der App.

Zum Erklärfilm Instagram


Aktualisiert: Themenbereich Jugendschutzfilter

Längst haben Kinder das Internet für sich entdeckt. Wie im realen Leben lauern auch im Internet Gefahren durch gefährdende oder illegale Inhalte. Ergänzend zu einer fundierten Medienerziehung in der Familie können Filterlösungen eine Unterstützung bieten, indem z.B. nur ein geschützter Surfraum zugänglich gemacht wird oder problematische Inhalte gefiltert werden. Im Themenbereich Jugendschutzfilter finden Sie nützliche Tipps sowie aktuelle Informationen zu Jugendschutzprogrammen für PC, Tablet und Smartphone.

Zum Themenbereich Jugendschutzfilter


Neuer Artikel zu Rechtsfragen im Netz: Handys an Schulen

Handys an der Schule sorgen oftmals für Streit: Dürfen Schulen zum Beispiel verbieten, dass Schüler ihre Handys auf dem Schulgelände benutzen? Wann und wie weit sind solche Verbote zulässig? Welche Rechte haben Schüler, Eltern und Lehrer? Antworten auf häufige Fragen zum Thema „Handys an Schulen“ finden sich im 33. Text der gemeinsamen Themenreihe von klicksafe und iRights.info zu „Rechtsfragen im Netz“.

http://www.klicksafe.de/

6. JIM -Studie 2014: Immer online, aber sozial engagiert

Jugendliche in Deutschland sind nach eigener Einschätzung an einem durchschnittlichen Wochentag 192 Minuten online. Kommunikation, Unterhaltung, Information und das Spielen im Netz nehmen damit etwas mehr Zeit im Alltag der Zwölf- bis 19-Jährigen ein als noch vor einem Jahr (179 Min.). Dies sind erste Ergebnisse der JIM-Studie 2014. Für die repräsentative Studie wurden 1.200 Jugendliche zwischen zwölf und 19 Jahren telefonisch befragt. Die Studienreihe JIM wird vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest (mpfs) seit 1998 jährlich in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk durchgeführt.

Weitere Informationen

Deutsch: Filmanalyse im Deutschunterricht

Die Ankündigung „Wir schauen einen Film“ wird in den Klassen in der Regel begeistert aufgenommen. Das Medium Film ist den Schülerinnen und Schülern allen aus ihrer Freizeit bekannt und somit positiv besetzt. Die Filmanalyse im Deutschunterricht soll zu einer Auseinandersetzung mit den filmsprachlichen Gestaltungsmitteln, deren Wirkungsabsicht sowie der Umsetzung literarischer Vorlagen führen. Dieser Beitrag liefert einen kurzen Überblick über die wichtigsten filmischen Gestaltungsmittel und bietet Unterrichtsbausteine und Materialien zu deren Erarbeitung (interaktive Übungen, Arbeitsblätter, Materialien für das Whiteboard).
Filmanalyse im Deutschunterricht

Wieder alles neu: Google Kalender in Thunderbird

Einmal mehr hat Google den Kalender auf den Kopf gestellt. Thunderbird-Nutzer müssen die Google Kalender in Lightning erneut frisch einbinden. Diese Lösung sieht jetzt aber recht «definitiv» aus – und das ist nur eine von drei guten Nachrichten.

pctipp

LastPass: Website-Kennwort automatisch ändern lassen

Wer auf der sicheren Seite sein will, der ändert sein Kennwort für Webdienste wie Twitter, Facebook oder Google in regelmäßigen Abständen. Nutzer der Passwort-Verwaltung LastPass haben es besonders einfach. Denn hier lässt sich das Kennwort ganz automatisch aktualisieren.

schieb

Welche Cloud passt zu mir?
Finden Sie den richtigen Cloud-Speicher für Ihre Bedürfnisse.

Nicht jeder Cloud-Speicher eignet sich gleich gut für jeden Nutzer. Je nachdem auf welchen Geräten, unter welchen Umständen und mit welchen Datenmengen man arbeitet, bieten sich verschiedene Dienste an. Wir haben die drei Grossen (Google Drive, OneDrive und Dropbox) verglichen und mit SpiderOak und Docsafe zwei interessante Alternativen angeschaut.

pctipp

Tipps und Tricks zu OneDrive
Wir zeigen Ihnen, wie sie den Cloud-Speicher einrichten und das Meiste aus ihm herausholen.

pctipp

Die besten Apps für Dropbox
Microsoft geht mit seinem Cloud-Angebot in die Offensive: Office-365-Kunden erhalten ohne weiteren Aufpreis unbegrenzten Speicherplatz in OneDrive. Für viele ein Grund, zu Microsofts Angebot zu wechseln. Wir zeigen Ihnen, wie sie OneDrive einrichten und effizient verwenden.

pctipp

Grundkurs: Arbeit im Computerraum
Lehrer-Hilfen, Medien und Unterricht, Methoden
Viele Lehrer/innen würden digitale Medien gerne häufiger im Unterricht einsetzen. Allerdings haben sie keine Ahnung, wie das funktionieren kann und wie man mögliche technische Probleme meistert. Sie finden hier einige wirklich einfache Tipps, wie Sie ohne Misserfolge im Computerraum unterrichten können.

http://www.lehrerfreund.de/schule/1s/grundkurs-computerraum/4591

Exammi – Übungen und Tests Online erstellen und automatisch korrigieren lassen  Link: http://www.exammi.com

Exammi ermöglicht das Erstellen und automatische Korrigieren von Übungen und Tests. Die Plattform wurde im Rahmen eines wissenschaftlichen Projekts entwickelt. Anschauliche Video-Tutorials in der Hilfe-Rubrik geben einen Einblick in die Möglichkeiten von Exammi. Exammi wird ständig weiterentwickelt und im Funktionsumfang erweitert. Die Plattform wird auch weiterhin wissenschaftlich begleitet und bleibt kostenlos.

Bildungsserver

Sicherer Umgang mit sozialen Medien
In dieser Einheit werden den Lernenden wichtige Basis-Kompetenzen für den sicheren Umgang mit sozialen Medien vermittelt. Darüber hinaus stehen umfassende Hintergrundinformationen zum Thema zur Verfügung. Das Augenmerk in diesem Unterrichtsvorschlag liegt auf den möglichen Risiken, die soziale Medien bergen können. Dabei geht es nicht darum, soziale Medien gänzlich zu verdammen, vielmehr sollen die Schülerinnen und Schüler dazu befähigt werden, mit schwierigen Situationen souverän umgehen zu können. Nach einer Einführung in die Thematik werden einige praktische Beispiele angeführt, die die Jugendlichen sensibilisieren sollen.

www.lehrer-online.de/sicherer-umgang-mit-sozialen-medien.php

Medienbildung an Schulen in Deutschland     

«Mehr Medienkompetenz» fordern mittlerweile fast alle. Was darunter verstanden wird, ist dagegen sehr unterschiedlich – und was getan wird erst recht. Das zeigt sich auch in der Untersuchung «Medienbildung an deutschen Schulen» der «Initiative D21», die kürzlich erschienen ist. Darin nehmen die Macher_innen eine recht aufwändige Bestandsaufnahme der Aktivitäten und Strukturen auf Bundes- und Landesebene vor.

http://www.initiatived21.de/portfolio/medienbildung_an_deutschen_schulen/

Daten sicher durchs Netz bringen

Seit Edward Snowden bekannt gemacht hat, wie umfassend Menschen weltweit durch Geheimdienste überwacht werden, hat die Sensibilität für Datensicherheit zugenommen und ist auch ein größeres Thema in der Medienpädagogik geworden.

Die Zusammenhänge und Hintergründe sind dabei allerdings oft abstrakt und schwer nachzuvollziehen. Die Electronic Frontier Foundation (EFF) hat daher schon vor längerem eine Website veröffentlicht, die auf anschauliche Weise zeigt, wie Daten auf ihrem Weg durchs Netz an verschiedenen Stellen durch https und Tor unsichtbar gemacht werden können oder eben nicht. Für mich ist das nach wie vor wertvolles Material für Veranstaltungen, wo es um Datensicherheit geht. Denn unbedachte Verschlüsselung und Anonymisierung kann eine falsche Sicherheit vorgaukeln, die am Ende genau das Gegenteil bewirkt.

Online Englisch lernen mit unterricht.de

Das deutsche Unterrichtsportal unterricht.de wurde vollkommen überarbeitet. Es bietet neu ein Kursprogramm für die englische Grammatik mit über 50 kostenlosen Kursen, die individuell zusammengestellt werden – mit wechselnden Aufgaben und ausführlichen Lösungswegen zum selbständigen Lernen.
www.unterricht.de

Whatsapp-Geschnatter im Schulzimmer
Whatsapp kann im Unterricht Wunder wirken. Nicht nur macht es die Kommunikation mit der Klasse sehr einfach. Als Lehrperson gewinnt man auch interessante Einsichten in die Arbeits- und Denkweisen der SchülerInnen. Allerdings braucht es etwas Mut, sich dem Geschnatter auszusetzen.

Whatsapp ist normalerweise ein Medium, das vor allem im privaten Bereich eingesetzt wird. Es ist schnell, es ist einfach. Man kann mit wenig Worten – und vielleicht ein paar Smilies – ziemlich präzise ausdrücken, was die Alltagsbedürfnisse sind. Zudem ist das Senden von Kürzest-Mitteillungen ein probates Mittel, um Beziehungen zu pflegen oder zu organisieren. Also eigentlich ideal auch für den Einsatz im Unterricht! Denn auch dort geht es um Kommunikation und um die Organisation einer Beziehung.

web2-unterricht

Top 100 Tools for Learning 2014
Im September hat Jane Hart ihre neue Liste mit den 100 besten Learning Tools veröffentlicht! Über 1000 Lernspezialisten haben teilgenommen. Die Liste spiegelt aktuelle Trends im Lehren und Lernen. Sie ist zwar heterogen, dafür aber eine wahre Fundgrube. Was besonders auffällt:
Soziale Netzwerke dominieren die obere Hälfte der Liste, sie ermöglichen den Aufbau eines persönlichen Lernnetzwerks (PLN).
E-Learning Tools und Autorentools spielen eine wichtige Rolle.
Einfache Tools stehen ganz vorne.
Unter den ersten 11 rangieren 4 soziale Netzwerke, 2 „Office“ Programme, 3 Präsentations- bzw. Videotools.
Den höchsten Sprung schaffte der Kindle bzw. die Kindle App um 43 Plätze auf Rang 35.
Jane Harts Analyse finden Sie hier.

web2-unterricht

Online Generatoren für Webmaster

Hübsche Hintergrund-Grafiken für Webseiten
patterns.ava7.com

patternizer.com – CSS-Hintergrund-Generator – erstellt schöne Hintergründe für Webseiten aus reinem CSS, die wie Hintergrundgrafiken aussehen.

 

4,5 Millionen Hintergrundgrafiken auf Colourlovers.com
www.colourlovers.com/patterns – nach Angaben auf der Webseite über 4,5 Millionen usergenerierte Hintergrundgrafiken. Wir haben die Webseite getestet und wirklich sehr viele schöne Hintergrundgrafiken entdecken können. Die Suchfunktion funktioniert sehr gut, so dass wirklich für fast jedes Webseitenthema passende Hintergrund-Grafiken gefunden werden können.

 

Background-Dotter – Pünktchen-Hintergrund-Generator
www.pixelknete.de/2007/07/23/pixelknetes-background-dotter – mit dem Background-Dotter können Sie sich einen individuellen Pünktchen-Hintergrund generieren.

 

Guilloché-Muster-Generator

www.subblue.com/projects/guilloche – Guilloché-Muster-Generator z.B. für individuelle Ornament-Grafiken für Webseitenhintergründe etc. WordPress 4.1 bringt mit Twenty Fifteen ein neues responsives Theme mit. Die neue WordPress-Version 4.1 hat mit Twenty Fifteen ein neues Theme an Bord, das dank seiner Typografie auf unterschiedlichen Geräten gut lesbar sein soll. Der Editor bringt jetzt einen Modus fürs ablenkungsfreie Schreiben mit.

heise

„Wire“: Whatsapp-Konkurrent von ehemaligen Skype-Machern gestartet

Besser als Skype? Wahrscheinlich. So gut wie Whatsapp? Vermutlich. „Wire“ ist ein neuer kostenloser Messenger, der auf Apple- und Android-Geräten läuft. Die Idee hinter der App: Wie würde eine Messenger wie Skype aussehen, wenn er heute entwickelt werden würde. Das Ergebnis ist durchaus sehenswert. Anders als die Konkurrenz wie Whatsapp oder Skype stellt Wire den Content seiner Nutzer in den Vordergrund. Statt sichtbaren Menü-Buttons kommen Streich-Gesten und Taps auf den Content zum Einsatz.

chip

Besseres SEO durch einen Snippet-Generator

Dieses Tool ist praktisch, für jeden der sich mit den Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) befasst.

http://www.nutzen.ch/besseres-seo-durch-einen-snippet-generator

Kleine Programme der Mathematik

Mit dem Programm-Paket „Kleine Programme der Mathematik“ bekommen Mathematik-Interessierte Tools zu verschiedenen Bereichen der Mathematik. „Kleine Programme der Mathematik“ bietet eine Software-Sammlung für Mathematik-Lehrer, Schüler, Studenten und sonstige Mathematik-Begeisterte.

mehr

Die Maus

iPhone- / iPad-App (Deutsch) Mit der neuen Gratis-App DieMaus des WDR bekommen Sie Infos und Spiele zu gleichnamigen Fernsehsendung.

…mehr zum download

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

aufgespießt am 25. November 2014

Cloud-Anwendungen im Unterricht

Neues Serviceportal für Seniorinnen und Senioren

Globalisierung verstehen lernen

Neuer klicksafe-Erklärfilm: WhatsApp Probleme

Effektive Nutzung von Suchmaschinen

Apps in der Schule

YouTube in der Bildungsarbeit: Wer macht was?

Tutanota: E-Mail-Verschlüsselung für jeden

Globalisierung verstehen lernen
Kampf um Kobane, Konflikt in der Ostukraine und Ebola-Krise in Westafrika. Lange schon sind Themen wie diese nicht mehr nur Anliegen der großen Politik. In Zeiten der weltweiten politischen, ökonomischen, sozialen, ökologischen und kulturellen Vernetzung betreffen sie die Menschen der gesamten Welt. Das Verstehen der globalen Zusammenhänge und die Offenheit im Umgang mit diesen Entwicklungen werden somit immer wichtiger für unser aller tägliches Leben.

Die neue kostenlose interaktive Lernplattform monda.eu bietet zahlreiche Möglichkeiten sich über weltweit aktuelle Themen wie Menschenrechte, Weltwirtschaft, Armut, Migration, Umwelt oder Gender-Gerechtigkeit zu informieren und persönliche Fähigkeiten zu entwickeln, die in der globalisierten Welt unabdingbar sind. Auf unterhaltsame Art und Weise, beispielsweise mittels Videos und Quiz, trägt die Plattform dazu bei das persönliche Urteilungsvermögen und die eigene kritische Reflexion zu schulen sowie sich für Werte einer globalen Gesellschaft, wie z.B. nachhaltiges Handeln, Interkulturalität und Interreligiösität, zu sensibilisieren.

Eine Bibliothek mit zahlreichen Internetlinks, Literaturempfehlungen und Lehrmaterialien sowie ein Diskussionsforum bieten zudem zahlreiche Möglichkeiten in den Austausch mit anderen zu treten, neue Perspektiven und Sichtweisen zu eröffnen und Kontakte zu knüpfen. Global sind nicht nur die Themen der Lernplattform, auch die Initiatoren des Projekts zeichnen sich durch Internationalität aus.

http://www.teachersnews.net/artikel/nachrichten/unterrichtsmaterialien/030480.php

Lernmaterialien von Google – mit Vorsicht zu genießen

In Onlinetauschbörsen oder didaktischen und pädagogischen Fortbildungen:
Wo Lehrerinnen und Lehrer Inspiration für ihre Unterrichtsmaterialien
finden, ist unterschiedlich. Zunehmend treten auch kommerzielle Unternehmen
und Interessensverbände mit Angeboten auf. Google Deutschland bietet seit
September 2013 Materialien für den Unterricht zum Jugendmedienschutz an.
Ist es sinnvoll und vertretbar als Lehrerin bzw. Lehrer die Lernmaterialien
von Google zu verwenden? Wie ist deren Qualität?

http://newsletter.lmz.navdev.de/link.php?M=56544&N=603&L=17402&F=T 

Material für die pädagogische Praxis

Neun Monate nachdem unser neues Portal online ging, haben wir uns etwas ganz Besonderes für Sie einfallen lassen: Zu jedem Themenschwerpunkt finden Sie nun in der linken Seitenspalte eine kleine Box, die Sie zu passenden Tipps für die pädagogische Praxis führt. Dort finden Sie Unterrichtsmodule, Projektideen, Workshops, Broschüren, Ratgeber – alles, was Sie für Ihren Unterricht brauchen. Zudem sind jeweils die drei
neuesten Tipps am Ende jedes Artikels mit einer kurzen Beschreibung aufgeführt. Sie wollen lieber alle Praxistipps auf einmal sehen, ganz egal zu welchem Thema? Kein Problem, auch eine Übersichtsseite haben wir angelegt.

http://newsletter.lmz.navdev.de/link.php?M=56544&N=603&L=17399&F=T

Gratis-Notfall-Tool: Beliebige Linux-Systeme booten

Wie Windows nutzt auch Linux zum Starten des Computers einen Bootloader, meist GRUB. Ist der beschädigt, startet das ganze System nicht mehr. Abhilfe schafft ein kostenloses Notfall-Werkzeug in Form einer CD, mit der das Starten wieder möglich wird.

www.schieb.de/728849

Grafiken für das Web optimieren mit IrfanView

Sie arbeiten an einer Webseite oder erstellen gerade eine eBay-Auktion mit Bildern? Da ist es wichtig, dass die enthaltenen Bilder im Browser des Besuchers auch schnell geladen werden. Je kleiner die Dateigröße, desto besser. Damit die Bilder trotzdem noch gut aussehen, sollten Sie sie beim Speichern für das Web optimieren.

www.schieb.de/728858

LPR Hessen: DVD „Handy und Internet 2.0″

Die kostenlose DVD der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) unterstützt Lehrkräfte dabei, die Themen „Handy“ und „Web 2.0″ sinnvoll in den Unterricht zu integrieren. „Handy und Internet 2.0″ bietet Lehrerinnen und Lehrern umfangreiche Hintergrundinformationen, unterrichtsvorbereitende Einführungstexte sowie gezielt anwendbare Unterrichtseinheiten, Aufgabenblätter und hilfreiche Link- und Literaturlisten. Zudem enthält die DVD Videobeiträge zum kompetenten Umgang mit Handy und Internet. Sie richtet sich an hessische Lehrkräfte für den Unterrichtseinsatz in allen Schulformen ab Jahrgangsstufe 6. „Die DVD gibt Lehrkräften die Möglichkeit, sich zwei sehr aktuellen Themen medienpädagogisch zu nähern und die Medienwelt fundiert in den Unterricht einzubinden. Handy und Internet spielen eine große Rolle im Leben von Jugendlichen. Wir müssen unsere Kinder an die Hand nehmen und ihnen einen bewussten Medienumgang vermitteln, der auf Reflexion, Selbstbestimmtheit und Kreativität beruht“, sagt Joachim Becker, Direktor der LPR Hessen.

http://www.lehrer-online.de/1058326.php

Unterrichtsmaterial: Konsum und Verbraucherschutz

In dieser Unterrichtseinheit lösen Ihre Schülerinnen und Schüler interaktive Übungen zu grundlegenden Themen der ökonomischen Grundbildung. Auf der browserbasierenden Blended-Learning-Plattform www.ich-will-lernen.de beschäftigen sie sich im Bereich „Leben und Geld“ selbstreflexiv mit ihrem Konsumverhalten, informieren sich über Werbestrategien und Verkaufstricks und erlernen wichtige Grundsätze zum Vertragsrecht und Verbraucherschutz.

Dennis Pohl legt viel Wert auf schicke Markenkleidung – aber sein Einkommen als Aushilfskraft bei einer Gebäudereinigungsfirma ist knapp bemessen. Oft kauft er mehr als er braucht. Wie Dennis geht es vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Auf der Online-Plattform www.ich-will-lernen.de begleiten die Schülerinnen und Schüler Dennis Pohl in unterschiedlichen Lebenssituationen, die typische Entscheidungen und Erfahrungen aus dem Alltag aufgreifen. Welche Vor- und Nachteile bietet der Einkauf an verschiedenen Einkaufsorten? Welche Wirkung hat Werbung auf meine Kaufentscheidung? Wie kann ich Tricks und Täuschungen erkennen oder mich gegen unerwünschte Telefonwerbung schützen? Hierbei gilt es, mit der virtuellen Figur finanzielle Entscheidungen zu treffen, beispielsweise wenn Dennis überlegt, ob er eine Markenjeans im Fachgeschäft oder im Internet kaufen soll oder wie er beim Einkauf von Lebensmitteln Geld sparen kann.

http://www.lehrer-online.de/konsum-verbraucherschutz.php

Gemeinsam schreiben mit DBook

Schon öfters ging es hier im Blog um Dienste, die ein gemeinsames Schreiben an Dokumenten ermöglichen. Ganz gerne verwende ich für so etwas unser Etherpad, welches für jede Person ohne Anmeldung zu nutzen ist. Ab einem bestimmten Umfang wird es aber auch hier unübersichtlich, spätestens dann, wenn es gilt, mehrere Kapitel oder Passagen zu schreiben. Auf der Suche nach einer alternativen Lösung bin ich auf DBook aufmerksam gemacht worden. Im Gegensatz zum Etherpad muss mensch sich hier anmelden, was dann aber auch bedeutet, dass es auch private Dokumente gibt und nicht nur öffentliche. Die Texte können in verschiedene Bausteine unterteilt werden, die, je nach Freigabe, von anderen DBookern eingesehen oder bearbeitet werden können.

zum Artikel

Deutschlands neue Rolle: Notfalls zu Waffen greifen?

Irak, Gaza, Syrien, Ukraine: Die westliche Welt steht geschockt vor einer Spirale aus Kriegen, Fanatismus, Nationalismus und Terror. Die Waffenlieferungen an kurdische Truppen im Irak haben die Kontroverse um Pazifismus, Militärinterventionen und um die Verantwortung Deutschlands in internationalen Konflikten neu entfacht. In dieser Unterrichtseinheit recherchieren die Schüler Hintergrundwissen zu den aktuellen Krisenregionen und analysieren kontroverse Standpunkte zur Frage, ob und unter welchen Umständen es richtig ist, sich stärker zu engagieren. Anschließend erörtern die Schüler die Regierungspläne für eine neue, aktivere Rolle Deutschlands in der Welt.

Download Arbeitsblätter

Umfragen mit Survmetrics: schick, schnell und responsiv

Der Einsatz von Umfrage-Tools im Netz geht mittlerweile weit über die Koordination von Terminen hinaus. Kommunikation mit Zielgruppen, Steuerung von Partizipationsprozessen oder das Einholen von Feedback – das sind nur drei von vielen denkbaren Anwendungsmöglichkeiten. Mit Survmetrics möchte ich heute ein in der Basisvariante kostenloses Umfragetool vorstellen. Nach einer kurzen Registrierung (nur E-Mail Adresse und Passwort) kann mensch mit wenigen Schritten sehr schicke Umfragen erstellen. Multiple Choice Fragen, Ratings, Textnachrichten u.v.m können schnell eingerichtet werden. Die fertige Umfrage ist unter einer https://surv.es/1234 Adresse erreichbar und macht vor allem auch auf Smartphones und Tablets eine gute Figur. Ideal also, um beispielsweise während eines Vortrages das Plenum oder während des Unterrichts die Schüler zu aktivieren.

zum Artikel

Unterrichtsmaterial: Aktuelle Nachrichten verstehen

Die Unterrichtseinheit begleitet Schülerinnen und Schüler dabei, Strategien zu entwickeln, um kurze Texte zu aktuellen Themen aus dem Internet zu erschließen. Anhand der Lernplattform www.ich-will-lernen.de erhalten sie einen Überblick über grundlegende Verfahren für das Verstehen von Texten, über die Förderung von Leseinteresse sowie Lesefreude und dazu, wie diese zur Ausbildung von Empathie und Fremdverstehen beitragen. Die hier vorgestellten Vorgehensweisen und Materialien sind universal und flexibel einsetzbar, können für verschiedene Klassenstufen angepasst werden und bieten sich auch für den Vertretungsunterricht an. Mithilfe der Tippkarten, die Schritt für Schritt die Herangehensweise der unterschiedlichen Lesestrategien erklären, werden verschiedene Texte nach persönlichem Interesse gelesen und zugleich Lesestrategien eingeübt. Die Schülerinnen und Schüler sollen ihren Lernzuwachs anhand eines Selbsteinschätzungsbogens reflektieren und das Lesen der „aktuellen Kurzlesetexte“ in einer Lesewoche dokumentieren.

http://www.lehrer-online.de/nachrichten-verstehen.php

SCHAU HIN!-Medienkompetenzpaket für Elternabende

„SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“, der Medienratgeber für Familien, gibt Tipps, wie Eltern und Erziehende Kinder dabei unterstützen können, Medien sinnvoll zu nutzen. Hier haben wir Ihnen einige SCHAU HIN!-Materialien und -Infos für die Elternarbeit zusammengestellt. Die Welt der Medien ist faszinierend – für Kinder wie auch für Erwachsene. Viele Eltern und Erziehende fragen sich aber: Wie kann ich mein Kind dabei unterstützen, dass sie Handy, Internet und Co. sinnvoll nutzen? „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ hilft ihnen mit vielen Tipps dabei, ihre Kinder stark im Umgang mit Medien zu machen. Die vielfältigen Materialien und Informationen können Sie also auch gut im Rahmen Ihrer Elternarbeit einsetzen.

http://www.lehrer-online.de/medienkompetenzpaket-elternabende.php

Cloud-Anwendungen im Unterricht

Dieser Unterrichtsvorschlag beginnt mit einer allgemeinen Erklärung zu dem Thema Cloud-Anwendungen, um daran anknüpfend darzulegen, wie diese positiv für den Unterricht genutzt werden können. Dafür wird eine Cloud-Anwendung näher beschrieben und deren praktische Einbindung in den Schulalltag demonstriert.

Auch wenn es nicht notwendig ist, das System von Cloud-Anwendungen gänzlich zu verstehen, lohnt sich eine genauere Betrachtung des Themas, denn Cloud-Anwendungen bieten durchaus einige Vorteile für den Einsatz im Unterricht. Um Ihnen diese zu verdeutlichen, wird in diesem Beitrag exemplarisch die Cloud-Anwendung Dropbox und deren Integration in den Schulunterricht vorgestellt.

http://www.lehrer-online.de/cloud-im-unterricht.php

WerStreamt.es: Suchmaschine für Streaming-Portale

Wer einen bestimmten Film oder eine Serie sehen will, hat heute die Wahl aus diversen Streamingportalen. Eine spezielle Suchmaschine hilft das passende Portal zu finden….

www.schieb.de/728812

Welche Zahlungsarten sind wirklich sicher?

Wer im Internet in einem Online-Shop einkaufen will, steht immer vor der Frage: „Welche Zahlungsart soll ich wählen?“ Zur Auswahl stehen neben Kreditkarte, Lastschrift oft auch PayPal oder andere Online-Anbieter. Doch: Welche Zahlungsart ist die sicherste?

www.schieb.de/728819

FMK-Unterrichtsmaterial für verantwortungsvollen Umgang mit dem Handy

Fünf Lern-Module für Schulklassen von der 6. bis 8. Schulstufe. Auch für das Schuljahr 2014/15 bietet das Forum Mobilkommunikation aufwändig gestaltete Unterrichtsmaterialien zum Thema Mobilfunk an. Dr. Rüdiger Köster, Präsident des Forum Mobilkommunikation und CTO von T-Mobile: „Das Smartphone in Verbindung mit mobilem Breitband durch LTE bietet viele neue Lernchancen, bei deren Nutzung wir erst am Anfang stehen. Die damit verbundene Verantwortung stellt aber Kinder und jugendliche Anwender vor große Herausforderungen. Deshalb muss der richtige Umgang mit den neuen Medien in der Schule diskutiert und gelehrt werden. Die FMK-Unterrichtsmaterialien sollen Schülerinnen und Schüler ab der 6. Schulstufe zu informierten und kritischen Nutzern des Mobilfunks machen!“

Die Unterlagen stehen unter http://www.lehrer.at/handy für den Download bereit, es ist keine Registrierung erforderlich.

Website der Initiative „Ein Netz für Kinder“ neu aufgelegt

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat am 23.9.2014 im Bundeskanzleramt die Website der Initiative „Ein Netz für Kinder“ mit vielen neuen Inhalten freigeschaltet. Illustrierte Steckbriefe der Kinderwebsites geben einen ansprechenden Einblick in die geförderten Kinderangebote. Engagierte Personen, Vereine, Unternehmen und Institutionen, die an einer finanziellen Förderung ihrer Projekte interessiert sind, finden auf der neuen Seite alle notwendigen Informationen und Formulare zum Förderprogramm.

Zur Website von „Ein Netz für Kinder“…

Silver Tipps – Neues Serviceportal für Seniorinnen und Senioren

Die Initiative Medienintelligenz der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz (JGU) startete Anfang September gemeinsam mit der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS) ein neues Serviceportal für die Generation 60+: www.silver-tipps.de

Fundiert, verständlich und werbefrei beantwortet „Silver Tipps – sicher online!“ Fragen rund um die Themen Daten- und Verbraucherschutz. Experten und Wissenschaftler geben konkrete Informationen, Anregungen und Tipps, die den täglichen Umgang mit den neuen Medien sicher machen und Berührungsängste abbauen. So erhalten Seniorinnen und Senioren Hilfestellungen, wie man beispielsweise ein sicheres Passwort erstellt, was es beim Online-Banking zu beachten gilt oder auch welche Gesundheitstipps aus dem Internet sinnvoll sind.

Erfahren Sie mehr… 

Neuer klicksafe-Erklärfilm: WhatsApp Probleme

WhatsApp wird als Kommunikationsdienst immer populärer. Jedoch gibt es neben den bekannten Vorteilen (keine Einzelkosten pro Textnachricht, Versand von Bild- und Audiodateien) viele Nachteile, was z.B. die Sicherheit der Kommunikation betrifft.

Teil 2: WhatsApp Probleme: Auf der Basis der klicksafe-Informationstexte zum Instant Messenger WhatsApp hat klicksafe in Kooperation mit dem Offenen Kanal Mainz zwei Video-Ratgeber umgesetzt. Nun ist der zweite Spot in der WhatsApp-Erklärfilm-Reihe veröffentlicht, welcher die Problematiken, die bei der Nutzung des Dienstes auftreten können, aufgreift.

Zum Erklärfilm WhatsApp Probleme

Effektive Nutzung von Suchmaschinen

Auf der Suche nach Informationen geht der erste Griff längst nicht mehr zum Lexikon – das sich ständig im Wandel befindliche Internet bietet auf so gut wie jede Frage ein Antwort. Doch wie kann die Informationssuche effektiv gestaltet werden?

Informationen liegen in allen möglichen Formaten wie Texten, Bildern, Videos oder MP3-Dateien vor, wobei uns am häufigsten Informationen in Textform begegnen. Besonders im Internet sind Texte ganz einfach zu finden. Ein einzelner Satz oder ein Schlagwort, eingegeben in eine Suchmaschine, liefert oft ein Ergebnis von mehr als tausend Webseiten. Im Folgenden sollen einige Suchprogramme näher vorgestellt und deren effektive Nutzung erläutert werden.

http://www.lehrer-online.de/suchmaschinen.php

Demokratie und Menschenrechte in Deutschland

Mit NS- und SED-Regime existierten im 20. Jahrhundert auf dem Boden des heutigen Deutschlands zwei Diktaturen, die das Menschenbild und das politische System der Demokratie grundlegend ablehnten, bekämpften und vorübergehend beseitigten. In dieser Unterrichtseinheit wird die Entwicklung der Demokratie in Deutschland von 1871 bis 1989/90 erarbeitet.

http://www.lehrer-online.de/jubilaeumsjahr-2014-demokratie-in-deutschland.php

Seafile als Open Source Alternative zu Dropbox

In vielen medienpädagogischen Projekten, Arbeitsgruppen oder auch Schulklassen ist es notwendig, Daten mit den Beteiligten gemeinsam zu nutzen und zu bearbeiten oder aber einfach Dateien zum Download bereitzustellen. Gerne wird dafür Dropbox genutzt, denn dieser Dienst ist einfach zu bedienen und schon weit verbreitet. Doch in manchen Zusammenhängen möchte das Projekt oder die Gruppe aus unterschiedlichsten Gründen seine Daten nicht diesem Dienst anvertrauen, aber trotzdem ähnliche Funktionen nutzen.

Hier im Blog wurden schon einige Programme vorgestellt, die sich zum Synchronisieren und Bereitstellen von Daten eignen, wie beispielsweise OwnCloud, SparkleShare oder SugarSync. Es gibt aber noch einen weiteren Dienst, der gut als Alternative für Dropbox genutzt werden kann und dabei auch noch Open Source ist: Seafile.

Tutanota: E-Mail-Verschlüsselung für jeden

Nur eine verschlüsselte E-Mail ist sicher vor neugierigen Blicken. Das Verschlüsseln von E-Mail ist jedoch recht aufwändig – ein neuer Onlinedienst will das vereinfachen….

www.schieb.de/728392

GIMP: Kinder-Malvorlagen selbst zeichnen

Beschäftigte Kinder sind brave Kinder, sagt man. Dass da etwas Wahres dran ist, zeigt sich, wenn Sie einem Kind eine schwarz-weiße Malvorlage und ein paar Buntstifte geben. Mit der kostenlosen Bildbearbeitung GIMP erstellen Sie solche Vorlagen im Nu.

www.schieb.de/728332

Beiträge aus ZDF-Mediathek exportieren (Video Download)

Das Leben ist zum Lernen da – und was man selbst ausprobiert, das bleibt am besten hängen. Weil ich in der ZDF-Mediathek einen Beitrag gefunden habe, den ich nicht nur anschauen/streamen möchte, sondern gerne als Download hätte, habe ich nach entsprechenden Möglichkeiten gesucht – und eine gefunden.

www.schieb.de/728478

YouTube in der Bildungsarbeit: Wer macht was?

YouTube ist schon ein interessantes Thema. Seit etwa ein bis zwei Jahren häufen sich auch seitens der Medienpädagogik Artikel rund um YouTube als Bildungsmedium. Viele reden darüber, viele beschäftigen sich damit und auch wir vom Praxisblog haben nach einer langen Videotutorial-Pause mit unserem Kooperationsprojekt medienbier.tv den aktiven Schritt in das neue Leitmedium  gewagt.

Dennoch sind es gefühlt wenige Pädagoginnen und Pädagogen, die YouTube wirklich als Bildungsmedium verwenden. Ich schreibe bewusst “gefühlt”, denn bestimmt gibt es sie, nur kenne ich sie nicht. Ich bin also auf der Suche nach allen, die YouTube aktiv für ihre Arbeit verwenden, egal ob für Jugendliche oder Erwachsene. In einem Etherpad möchte ich gerne für uns alle eine kleine Übersicht aktiver Pädotuber erstellen, mit dem Ziel der Vernetzung und des gegenseitigen Kennenlernens. Also, los gehts:

https://medienpad.de/p/paedotuber

https://medienpad.de/p/youtube_medienbildung

Präsentieren: 7 einfache Tipps für den Umgang mit PowerPoint

Mit einigen einfachen, aber unauffälligen Tricks können Sie die mediale Begleitung Ihrer Vorträge („Präsentationen“) deutlich verbessern. Diese Tipps sollen auch den Schüler/innen vermittelt werden.

Präsentieren: 7 einfache Tipps für den Umgang mit PowerPoint

Unterrichtseinheit: Internetrecherche

Unterrichtsmaterial für eine Doppelstunde, in der die Schüler/innen eine Grundeinführung in die Internetrecherche bekommen. Recherche in Bibliotheken, Online-Archiven, einige Tricks zur Google-Suche. Präsentation + Arbeitsblatt für Sekundarstufe I und II.
Unterrichtseinheit: Internetrecherche

Instragram« & Co – Über die große Verblödung der Menschheit

Das Mega-Medien-Netzwerk Instagram schreibt auf seiner Homepage seinen eigenen Namen falsch – ein Zeichen für die zunehmende Verachtung des geschriebenen Wortes. Die nächste Generation wird sich zur Kompensation neuer Strategien bedienen müssen, um erfolgreich zu kommunizieren.
»Instragram« & Co – Über die große Verblödung der Menschheit

 Apps in der Schule
Aktuell steht in der Auseinandersetzung um mobiles Lernen mit Tablets in der Schule oft die Diskussion um die besten Apps im Vordergrund. In der «merz – medien und erziehung» 2014/3 habe ich gemeinsam mit Björn Maurer in einem Artikel das Umfeld dieser Diskussion betrachtet und Potenziale bzw. mögliche Fehlentwicklungen aufgezeigt. Wir versuchen gleichzeitig, Orientierungspunkte für den Einsatz von Apps in der Schule zu geben.

www.medienpaedagogik-praxis.de

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

aufgespießt am 3. November 2014

YouTube im Unterricht

Cloud-Anwendungen im Unterricht

Der digitale Schüler

Tools für Blogger

Web2.0-Tools im Unterricht

Hausaufgabentool – Google Classroom

Die Lernplattform ich-will-lernen.de

Die Lernplattform ich-will-lernen.de ist ein kostenloses Blended-Learning-Angebot für gering qualifizierte Jugendliche und Erwachsene des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e. V. (DVV), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Dieser Artikel stellt die Lernplattform vor und führt in ihre Nutzung ein.

http://www.lehrer-online.de/artikel-ich-will-lernen.php

CD-Kopien für den Unterricht? – Fall des Monats 11/2014
Ist es erlaubt, Schul-CDs für den Unterricht in MP3-Daten umzuwandeln? Dieser Frage gehen unsere juristischen Experten in diesem Monat nach. Ausnahmsweise einmal ohne Verbindung zu einem bereits gefällten Urteil. Smartphones und Tablets sind für Lehrkräfte im Unterricht durchaus praktisch. Audio-CDs, die etwa zum Lehrbuch passen, lassen sich relativ einfach digitalisieren. Somit müsste ein Lehrer keine CD-Player mehr ins Klassenzimmer schleppen und könnte mit dem Smartphone und einem Lautsprecher die MP3-Dateien bequem vorführen. Sofern eine Original-CD ja angeschafft ist, sei es ja egal, ob im Unterricht eine digitale Kopie oder die CD selbst abgespielt würde – könnte man meinen. Genau das ist es aber nicht, weiß Rechtsanwältin Jetta Kasper: „Eine digitale Kopie einer CD ist für die Verwendung im Unterricht nicht erlaubt“, warnt die Rechtsanwältin. Dabei ist es unerheblich, ob die Lehrkraft die Original-CD besitzt und somit etwa eine parallele Verwendung eines Kollegen ausschließen kann. Im Unterricht darf daher nur die CD selbst vorgeführt werden.

http://www.lehrer-online.de/fall-des-monats-11-2014.php

Der digitale Schüler

Mit Animationen präsentiert das Video von SRF mySchool die Visionen von Schulexperten, Medienpädagogen und Schulkindern von einer Schule der Zukunft. Wie und wo begegnen sich Lehrpersonen und Lernende in 50 Jahren und welche Lehrmittel, Medien und Unterrichtsformen kommen dabei zum Einsatz?
www.srf.ch

Backup für Blogs

So lange es keine technischen Schwierigkeiten gibt, kümmern sich viele Blogger nicht um Backups. Bis zu dem Tag, an dem der Hoster einen Festplatten-Crash hat oder etwas ähnliches, und der gesamte Blog weg ist oder doch zumindest viele aktuelle Inhalte verschwunden sind. Was man als Blogger sichern sollte und welche Tools und Plugins man für das Backup nutzen kann, erfahrt ihr im Folgenden.

Tools für Blogger 

In meinem heutigen Tipp widme ich mich mal wieder der technischen Seite des Bloggens. Ich gehe darauf ein, welche Tools für Blogger sinnvoll sind und welche man wirklich unbedingt braucht.

Web2.0-Tools im Unterricht: Meine Top 5

Web2.0 Tools gibt es mittlerweile unzählige und wir nutzen sie auch fleissig im Alltag. Doch welche lassen sich auch im Unterricht einsetzen? Und wie? Und was bringen sie? Hier möchte ich jene 5 Tools vorstellen, die ich in meinem Mathematik- und Informatik-Unterricht regelmässig nutze und empfehlen kann.

Unbegrenzter Cloudspeicher
Wer die neuste Version von Microsoft Office verwendet, hat es vielleicht schon bemerkt. Mit dem Kauf der Software erhält man gleichzeitig auch 1 Terbyte (1024 GB) Platz im Cloud-Speicher OneDrive. Damit wird das Microsoft-Angebot zu meinem bevorzugten Dienst im Unterricht. In meinem Unterricht haben Cloudspeicher die klassischen Lernplattformen wie Educanet oder Moodle schon fast verdrängt. Denn was ich vor allem brauche, ist eine Möglichkeit, Daten auszutauschen und gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten. Das ist genau das, was Cloudspeicher bieten.

Warum ein Lehrer oder Lehrerin mit OneNote oder Evernote arbeiten sollte.

OneNote oder Evernote sind Programme der neueren Generation und erleichtern das Arbeiten resp. Vorbereiten einer Lehrperson sehr. Mein Post handelt sich vor allem um OneNote jedoch gelten alle Vorzüge dieses Programmes auch für Evernote.

Hausaufgabentool – Google Classroom steht ab sofort allen offen

Die Preview Phase von Google Classroom ist beendet. Das Hausaufgabentool von Google kann nun verwendet werden mehr dazu bei ct.

Unterrichtsmaterial: Rund um den Apfel
In dieser Unterrichtseinheit für den Sachkundeunterricht befassen sich die Kinder mit dem Apfel und seiner gesundheitsförderlichen Wirkung. Zu einer präventiven Gesundheitserziehung gehört eine ausgewogene Ernährung. Da Ernährungsgewohnheiten bereits im Kindesalter geprägt werden, ist es wichtig, dass Kinder mit Spaß und Freude Obst kennenlernen und sozusagen auf „seinen Geschmack“ kommen.

http://www.lehrer-online.de/1059874.php

Deutsch online lernen!

www.deutschfoerdern.de ist eine Lernplattform für Schülerinnen und Schüler, die sich durch Übungen im Umgang mit der deutschen Sprache selbst verbessern wollen. Es ist keine Registrierung und Anmeldung für die Nutzung der Übungen erforderlich.

http://www.redmamy.de/daf-blog/allgemein/deutsch-online-lernen/

YouTube im Unterricht

Über das Videoportal YouTube lassen sich Videos zu allen denkbaren Themen und Kategorien finden, anschauen, kommentieren, bewerten und hochladen. Diese Funktionen können auch den Unterricht bereichern. Welche Möglichkeiten YouTube für den Unterricht konkret bietet, zeigen einige praktische Beispiele.

Das Portal YouTube gilt seit dessen Erscheinen im Jahr 2005 im Bereich Videos als Marktführer. Nach dem Stand von Mai 2013 werden auf der Plattform pro Minute über 100 Stunden Videomaterial hochgeladen. In diesem Beitrag erhalten Sie einen Einblick in das Videoportal und erfahren, wie man Videos anschauen, bewerten oder selbstständig hochladen kann. Daran anknüpfend werden einige Praxisbeispiele für den Unterricht vorgestellt.

http://www.lehrer-online.de/youtube.php

Cloud-Anwendungen im Unterricht
Dieser Unterrichtsvorschlag beginnt mit einer allgemeinen Erklärung zu dem Thema Cloud-Anwendungen, um daran anknüpfend darzulegen, wie diese positiv für den Unterricht genutzt werden können. Dafür wird eine Cloud-Anwendung näher beschrieben und deren praktische Einbindung in den Schulalltag demonstriert. Auch wenn es nicht notwendig ist, das System von Cloud-Anwendungen gänzlich zu verstehen, lohnt sich eine genauere Betrachtung des Themas, denn Cloud-Anwendungen bieten durchaus einige Vorteile für den Einsatz im Unterricht. Um Ihnen diese zu verdeutlichen, wird in diesem Beitrag exemplarisch die Cloud-Anwendung Dropbox und deren Integration in den Schulunterricht vorgestellt.

Pädagogen-Spezial: Handy in der Schule

Täglich sind Lehrerinnen und Lehrer mit Smartphones konfrontiert – jedoch nicht unbedingt mit den eigenen, sondern vielmehr mit den mobilen Geräten ihrer Schülerinnen und Schüler. Unter den Tischen wird gechattet, vom Tafelaufschrieb werden Bilder gemacht und immer wieder kann es auch vorkommen, dass ein Gerät laut klingelt. Oft wird das Smartphone dabei als störend wahrgenommen. Dabei sind die Möglichkeiten, das Gerät produktiv in den Unterricht einzubinden, vielfältiger denn je. In einem Pädagogen-Spezial zeigt www.handysektor.de zum Schuljahresstart didaktisch-methodische Einsatzmöglichkeiten von Smartphones im Unterricht.

http://www.internet-abc.de/eltern/handysektor-handy-in-der-schule.php

Internet-ABC legt Surfschein neu auf: Internet-Führerschein für Grundschüler

Schülerinnen und Schüler aus Grundschulen fit fürs Internet machen – das will der Internet-ABC e.V. mit seinem interaktiven Surfschein. Die Neuauflage dieses Internet-Führerscheins stellte die Medienkompetenzinitiative der Landesmedienanstalten heute im Regionalverband Saarbrücken vor. Kinder im Alter von 8 bis 12 können den Surfschein ab sofort unter www.internet-abc.de/kinder/surfschein.php spielen, sowohl auf dem Computer als auch über Tablet-PCs. Für Lehrer steht auf den Erwachsenenseiten vom Internet-ABC zudem umfangreiches Begleitmaterial für den Schulunterricht in den Klassen 3 bis 6 zur Verfügung.

http://www.internet-abc.de/eltern/surfschein-internet.php

Der Medienkompass Mecklenburg-Vorpommern
Neues Buch für mehr Medienbildung im Land

Die Universität Greifswald hat im Auftrag der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern einen Medienkompass Mecklenburg-Vorpommern entwickelt, der nun in Buchform vorliegt. Die 270-seitige Publikation enthält etwa 80 verschiedene Projektbeschreibungen, die konkrete Tipps geben, wie Kindertagesstätten, Schulen, Familien und außerschulische Träger Medienbildung vermitteln können, u.a. zum richtigen Umgang mit Handys und Computern, aber auch praktische Hinweise zu Hörspielen und TV-Castingshows, über LAN-Partys oder wie Jugendliche Hip-Hop selbst produzieren können.

http://www.internet-abc.de/eltern/medienkompass-mecklenburg-vorpommern.php

Linktipps für die Schule

Das Internet-ABC hat seinen Schulfachnavigator aktualisiert. Wenn ein Kind im Internet nach Informationen zum Thema „Umweltschutz“ oder nach Übungsaufgaben zum Rechnen sucht, können die Suchergebnisse von Google und Co. schon ziemlich verwirren. In solchen Fällen bieten sich kommentierte Linktipps seriöser Internetseiten an.

http://www.internet-abc.de/eltern/linktipps-kinder-schule.php

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

aufgespießt am 10. Oktober 2014

Neues Social Network Ello

25 Jahre Mauerfall – 9. November 1989

Apps zum Thema Jugendschutz und Medienerziehung

Unterrichtsmaterial “Organspende”

Unterrichten mit neuen Medien: Doodle

Unterrichtsmaterial zur Deutschen Teilung und Einheit

Die soziale Situation in Deutschland

Wie sind die sozialen Aufgaben in Deutschland verteilt? Und für welche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft müssen Lösungen gefunden werden?
Das Online-Angebot „Zahlen und Fakten“ hilft dabei, die soziale Situation in Deutschland besser einschätzen und beurteilen zu können. Die Kapitel beantworten grundlegende Fragen zu Themenbereichen wie Arbeitslosigkeit, Gesundheit, Familie und Kinder, Migration und Bildung. Die Nutzungsbedingungen für die Texte und Grafiken finden Sie hier.

Dossier Welternährung

Immer mehr Menschen leiden an Hunger. Die unterschiedlichen Ausprägungen von Unter-, Mangel-, Fehl-, Überernährung haben nicht nur Auswirkungen auf den einzelnen Menschen, sondern auf die gesamte Gesellschaft. Wo leben die Menschen, die unter Ernährungsunsicherheiten leiden? Was für eine Rolle spielt die Welternährung in der Weltpolitik, welche Organisationen sind zuständig? Und was bedeutet das Menschenrecht auf Nahrung?

Artikel lesen

Unterrichtsmaterial zur Deutschen Teilung und Einheit

Tag der Deutschen Einheit: Mehr als nur ein Feiertag
Das erste verlängerte Wochenende seit Langem naht und neben aller Vorfreude auf den bevorstehenden Feiertag möchten wir unseren Newsletter zum Anlass nehmen, mal wieder an das denkwürdige Ereignis zu erinnern, das dahinter steht. Der Tag der Deutschen Einheit hat Deutschland nach 53 Jahren wieder zusammengeführt, was ihn auch nach wie vor zu einem aktuellen Unterrichtsthema macht. Wir haben Ihnen deshalb passendes, fächerübergreifendes Unterrichtsmaterial zusammengestellt. Weitere Informationen und Materialien

 www.lehrer-online.de/1056166.php

Unser digitales Leben: Stress oder Selbstbestimmung?

In dieser Unterrichtseinheit zur Medienkompetenz, die in Zusammenarbeit mit der DAK-Gesundheit entstanden ist, beschäftigen sich Ihre Schüler selbstreflexiv mit ihrer Mediennutzung, erarbeiten Lösungen und Regeln für einen selbstbestimmten Umgang mit Computer, Internet und Smartphone und simulieren ein Betriebsmeeting, das eine Anti-Stress-Verordnung für ein Unternehmen entwirft.

In Arbeitsblatt 1 vergleichen die Schüler die Ergebnisse einer Umfrage mit ihren eigenen Erfahrungen, sie legen ein tabellarisches Mediennutzungstagebuch an und erörtern anhand von Zitaten die Chancen und Risiken des digitalen Lebens. In Arbeitsblatt 2 wird geschildert, wie Smartphones mit ihren Kommunikationsanfragen unser Leben nahezu minütlich diktieren. Nach einer Textanalyse erarbeiten die Schüler in Gruppenarbeit Lösungswege für eine autonome Mediennutzung. Arbeitsblatt 3 informiert über den Zusammenhang von digitalen Medien und Berufsstress. Vor dem Hintergrund des politischen Diskurses über eine Anti-Stress-Verordnung erarbeiten die Schüler Maßnahmen für eine gesundheitsfördernde Mediennutzung im Betrieb.

Download Arbeitsblätter

Meetings einfach online managen

Wer ein Meeting plant muss, kann sich helfen lassen: Der kostenlose
Online-Dienste DeinMeeting unterstützt einen bei der Organisation….

www.schieb.de/728266

Apps zum Thema Jugendschutz und Medienerziehung
Smartphones und Tablets sind nicht nur Themen in den Schulen, auch in der Familie spielen die Geräte eine große Rolle. Während bis vor einigen Jahren noch Computer und Fernseher die medialen Zentren kindlicher Lebenswelten darstellten, sammeln heute die Kleinen bereits im Vorschulalter ihre ersten medialen Erfahrungen über die Touch-Displays verschiedener Hersteller. Dies stellt Eltern vor neue medienerzieherische Herausforderungen!

Diesen Artikel im Medienpädagogik Praxis-Blog anzeigen.

Unterrichten mit neuen Medien: Doodle

Elternsprechtage, Elternabende und Ehemaligentreffen mit Doodle mühelos absprechen
Schaudern Sie auch schon mal beim Gedanken an die Terminfindung, an die vielen E-Mails, die von Ihnen beantwortet und koordiniert werden sollen? Wenn Sie und Ihre Teilnehmer sich schwertun, sich auf einen Termin zu einigen, dabei Tage bis Wochen vergehen, dann haben wir hier das richtige Werkzeug für Sie: Doodle! Das Online-Tool ist ein wahres Organisationstalent – schnell und mühelos ermitteln Sie gemeinsam mit Lehrern, Eltern oder Schülern den besten Termin.

www.doodle.com

Eine nützliche Linkliste – Thema Landwirtschaft und Unterricht

Sie suchen Informationen oder Arbeitsblätter, Kontaktstellen oder Möglichkeiten für eine Erkundung zum Thema Nahrungsproduktion, Viehzucht oder moderne Landwirtschaft? Dann gehen Sie auf die folgende Linkliste und wählen Sie zwischen der Vielzahl der Vorschläge. Es gibt Internetadressen und nützliche Anlaufstellen:

www.dlr.rlp.de

Kostenlose Unterrichtsmodelle von dtv
Malala Yousafzai wurde von einem Attentäter der Taliban angeschossen. Nur, weil sie zur Schule gehen wollte. Ein kostenloses Unterrichtsmodell zum Buch gibt es bei dtv.

Die Geschichte von Malala Yousafzai ging um die Welt, nachdem die damals 15-Jährige von einem Attentäter der Taliban angeschossen wurde – nur, weil sie zur Schule gehen wollte und das Recht auf Bildung auch für Mädchen einforderte. Das mutige Mädchen war 2013 für den Friedensnobelpreis nominiert – als jüngste Nominierte aller Zeiten – und erhielt den Sacharow-Preis des Europaparlaments für Meinungsfreiheit. Die italienische Journalistin Viviana Mazza hat als eine der Ersten über Malalas Geschichte berichtet. In einer Mischung aus Reportage und Roman erzählt sie „Die Geschichte von Malala“ in einem Buch nach.

http://www.lehrer-online.de/1055714.php

Urheberrecht für Lernende
Wer lernt, produziert meist auch, insbesondere in der Medienpädagogik. Und in solchen Produktionsprozessen sind (zumindest in Deutschland) Fragen nach dem Urheberrecht nicht weit – egal ob es um Zitate, Präsentationen, Vorlesungsaufzeichnungen oder anderes geht. Viele dieser Fragen haben nun ein Ende, denn irights.info hat jüngst einen Artikel veröffentlicht, der sich speziell mit häufigen Urheberrechtsfragen rund ums Lernen beschäftigt und (bezogen auf die deutsche Rechtslage) wertvolle Orientierungspunkte liefert.

GRUNDSCHULE

Deutsch – Ratgeber für Lehrer: Anders Rechtschreiben lernen
http://www.teachersnews.net/artikel/grundschule/deutsch/index.php

Religion – Islamunterricht in Deutschland: Erste Didaktik für die Grundschule erschienen
http://www.teachersnews.net/artikel/grundschule/religion/index.php

Lehrermappe Wirtschaft jetzt online und aktualisiert!
Die Lehrermappe Wirtschaft gibt es ab jetzt als kostenloses Online-Angebot – mit aktuellen Daten, Fakten und Grafiken. Schneller als bislang wird es dadurch möglich sein, neues Zahlenmaterial, neue wirtschaftspolitische Entwicklungen und neue Quellentexte in die Kapitel einzubauen. Den Zugang zu den einzelnen Kapiteln erhalten Sie nach Ihrer Registrierung als Lehrer/-in oder Schüler/-in.

 Dossier Israel

Die Entwicklung des Staates Israel ist eine Erfolgsgeschichte: Seit seiner Gründung hat das Land nach zahlreichen Einwanderungswellen Menschen aus über 120 Ländern in einen jüdisch-demokratischen Staat integriert. Israel hat sich von einem einst landwirtschaftlich geprägten Land zu einer der führenden Hightech-Nationen entwickelt. Gleichzeitig brachte die wirtschaftliche Entwicklung auch Schattenseiten mit sich. Hatte die Gründergeneration noch das Ziel, eine sozialistisch geprägte Gesellschaft aufzubauen, so klafft heute die Schere zwischen arm und reich weit auseinander.

Weitere Informationen finden Sie hier!

Ihr Textertipp: Akronyme – gut oder schlecht für den Text?

Was ist geläufiger? National Aeronautics and Space Administration oder NASA? Haben Sie schon einmal vom Programme for International Student Assessment gehört? Oder stets von PISA gelesen? Wieso kürzt man die wohlklingende Bezeichnung Fédération Internationale de Football Association schnörkellos mit FIFA ab? Ihr Textertipp sagt’s.

All diese Verknappungen setzen sich aus den Anfangsbuchstaben mehrerer Wörter zusammen und bilden so ein Kurzwort, besser unter dem Begriff Akronym bekannt. Sie werden entweder buchstabiert (PKW, EDV) oder im Klang wie vollständige Wörter gesprochen (GEMA) – mit Ausnahme einiger Mischformen.

http://www.textakademie.de/textertipp_201408.html

Neues Social Network Ello

Soziale Netzwerke wie Facebook, Google+ oder Twitter werden zwar immer
beliebter, gleichzeitig aber auch immer kritischer gesehen: Die
Unternehmen bestimmen die Regeln nahezu allein, nach denen man sich im
Netzwerk bewegen darf, Vor allem werden  jede Menge Daten erhoben –
und der User hat praktisch keine Kontrolle darüber. Das soll beim
neuen Social Network Ello ganz anders sein. Es ist werbefrei – und
soll es auch bleiben. Klingt spannend….

www.schieb.de/728032

Wohin mit alten Elektrogeräten, Handys und PCs?

Wer sich ein neues Handy, einen Tablet-PC oder Computer kauft, der
behält das alte Gerät oft trotzdem. Mit der Zeit sammeln sich immer
mehr alte Handys in der Schublade, die zum Teil schon lange defekt
sind. Wegwerfen darf man die Alt-Geräte ja nicht so einfach.

www.schieb.de/728118

Windows 8.1: Weitere Betriebssysteme einfacher starten

Sind auf einem Computer mehrere Betriebssysteme installiert, lässt
sich beim Start des Computers das zu startende System auswählen.
Manchmal erscheint dieses Bootmenü aber nur sehr kurz – zu kurz, um im
richtigen Moment eine Taste zu drücken. Wie ändern Sie diese
Zeitspanne?

www.schieb.de/728128

Fotos schnell bearbeiten – ohne spezielle PC-Software

Wenn Sie nach einem Schnappschuss auf Ihrem PC z.B. rote Augen korrigieren wollen, benötigen Sie nicht extra eine Software. Erledigen Sie die Retusche im Browser. Informieren Sie sich und nutzen Sie das Angebot von

www.pixlr.com


25 Jahre Mauerfall – 9. November 1989

Dieser legendäre Satz war der 1. Schritt zum Mauerfall: „Und deshalb haben wir uns dazu entschlossen, heute eine Regelung zu treffen, die es jedem Bürger der DDR möglich macht, über Grenzübergangspunkte der DDR auszureisen.“ Zusammengestellt von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg finden Sie für verschiedene Schularten und Schüler viele nützliche Links zu Materialen zur Wiedervereinigung wie z.B. Links des Dokumentationszentrums Berliner Mauer oder das Multimedia-Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Deutschland Radio. Eine historische Einleitung, Bibliographie, Filmliste, kommentierte Links und Originaltöne vervollständigen das Angebot.

www.lpb-bw.de

Neuer Erklärfilm von klicksafe

Was ist WhatsApp? Warum ist der Messenger so beliebt und wie funktioniert er? Diese und weitere Fragen beantwortet das Video-Tutorial „WhatsApp Einführung“, das vom Offenen Kanal Mainz in Kooperation mit klicksafe erstellt worden ist.
Einführung zu WhatsApp

Ärzte ohne Grenzen

Die Unterrichtsmaterialien für Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren befassen sich mit humanitärer Nothilfe in Krisengebieten.
Material zum Thema humanitäre Hilfe


Unterrichtsmaterial zum Zweiten Weltkrieg
Am 1. September 2014 jährt sich der Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen und damit der Beginn des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal. Ein Anlass, sich im Geschichtsunterricht mit diesem einschneidenden Ereignis der Weltgeschichte zu beschäftigen. Nach der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“, dem Ersten Weltkrieg, folgte 1939 der zweite Krieg, der Europa und die ganze Welt erschüttern sollte. In sechs Kriegsjahren verloren knapp 60 Millionen Menschen ihr Leben in einem Krieg, der gekennzeichnet war von unvorstellbarer Grausamkeit. Im Gedenkjahr 2014 bieten sich zahlreiche Anlässe, das damalige Geschehen genauer zu betrachten.

http://www.lehrer-online.de/unterrichtsmaterial-zweiter-weltkrieg.php

Kreatives digitales Gestalten mit Scratch

Editiertes Scratchlogo - CC BY-SA Scratch, "heute schon gescratcht?" von Sandra Schön | Scratch wird von der Lifelong-Kindergarten-Group am MIT-Media-Lab entwickelt. Siehe http://scratch.mit.edu

Die webbasierte Entwicklungsumgebung für Kinder  “Scratch” gibt es nun schon fünf Jahre. Was man mit ihr machen kann und was es Neues gibt, darum dreht sich dieser Beitrag.  “Scratch” heißt auf Deutsch “Gekritzel” und ist eine kostenfreie webbasierte Entwicklungsumgebung für interaktive Geschichten und Spiele für Kinder und Jugendliche zwischen etwa  8 und 16 Jahren. Nach einfacher Registrierung (ohne E-Mail-Adresse) können in eigenen Projekte einfache Programmierbefehle dazu verwendet werden, Zeichnungen zu bewegen, Musik abzuspielen und andere Effekte auzulösen. Ohne Einführung und Unterstützung durch Erwachsene entstanden so beispielsweise innerhalb von nur 2 Stunden das interaktive Buch für die jüngste Schwester einer fast Dreizehnjährigen oder das Bananen-Sammeln-Spiel einer Elfjährigen.

Link

Schulportal – Unterrichtsmaterial für Lehrer und Referendare
Unterrichtsmaterial für Lehrer

Schulportal - Unterrichtsmaterial für Lehrer und Referendare

Polarr: Kostenlose Fotobearbeitung im Web

Wer Fotos nachbearbeiten möchte, muss dazu keine Software
installieren. Die kostenlose Web-App Polarr bietet die wichtigsten
Bearbeitungsfunktionen zum Nulltarif.

www.schieb.de/728685

 

30 GB kostenlos bei Microsoft OneDrive

Microsoft bietet jetzt jedem User bis zu 30 GB kostenlosen
Cloud-Speicher auf Microsoft OneDrive. Damit verdoppelt Microsoft sein
auch bislang schon großzügiges Angebot und macht aus 15 GB
Gratis-Speicher mal eben 30 GB. Allerdings nicht einfach so….

www.schieb.de/728642

PC von DVD oder USB-Stick von einer ISO-Datei starten

Manche Programme greifen tief ins Betriebssystem ein, etwa
Datensicherungs-Tools. Solche Werkzeuge muss man dann von einem eigens
erzeugten Datenträger booten. Normalerweise ist das ein auf DVD
gebranntes ISO-Abbild. Wir zeigen, wie Sie auch ganz ohne DVD-Laufwerk
und USB-Stick von einer ISO-Datei hochfahren können.

www.schieb.de/728736

Unterrichtsmaterial „Organspende“

Immer wieder gibt es große Werbekampagnen vom Gesundheitsministerium und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, um die Organspende-Bereitschaft zu erhöhen. Dennoch fehlt es nach wie vor an Spenderorganen. In dieser fächerübergreifenden Unterrichtseinheit beleuchten die Schülerinnen und Schüler das Für und Wider der Organspende.

http://www.lehrer-online.de/organspende.php

Apps in außerschulischer Bildung und Medienpädagogik

Dieser Artikel von Björn Friedrich, Studio im Netz, München und Daniel Seitz, mediale pfade, ist erstmals in “merz – medien und erziehung, Ausgabe 3/2014 zum Thema Apps erschienen und unter CC-BY-SA Björn Friedrich, Daniel Seitz veröffentlicht. Er ist hier als PDF verfügbar.

Link

Unterrichtsmaterial »Medienkunde«
Das kostenlose Lehrmaterial unterstützt Sie dabei, Schüler für einen kritischen Umgang mit Medien zu sensibilisieren. Erstmals verfügt die Publikation über didaktische Kommentare und Lernziele vor jedem Kapitel. Auf mehr als 170 Seiten finden Sie unter anderem: Arbeitsblätter zur Textanalyse, Medienvergleich Print/Online, Chancen und Risiken im Internet, Interviews mit Medienmachern und eine CD mit Lehrfilmen für einen bilingualen Unterricht.

Jetzt bestellen

Das Microsoft-Konto: Erstellen, Kontotyp ändern, löschen

Mit Windows 8 hat Microsoft das Microsoft-Konto eingeführt.Wobei, so ganz stimmt das eigentlich nicht, denn das Konto gab es zuvor auch schon unter dem Namen Windows Live ID. Für die Nutzung von Windows 8.x ist die Verwendung eines Microsoft-Kontos keinesfalls zwingend notwendig. Allerdings gibt es Apps, wie z.B. den Store, die ein solches Konto voraussetzen.

Passend zum Thema haben wir gleich vier neue Artikel fertiggestellt.

Ernährung und Chemie
Diese Handreichung für das Profilfach „Ernährung und Chemie“ im beruflichen Gymnasium der dreijährigen Aufbauform, ernährungswissenschaftliche Richtung (EG), stellt vertiefende Hinweise, Lernzirkel, Arbeitsblätter, Gruppenarbeiten und Schülerversuche für den Unterricht in der Eingangsklasse und den Jahrgangsstufen 1 und 2 zur Verfügung. Ziel ist es, zu vielen Themen Materialien und Arbeitsaufträge bereitzustellen und Anregungen und Ideen für die eigene Unterrichtsbearbeitung zu geben. Die Handreichungen sind in drei Teile entsprechend der Klassenstufen gegliedert, beginnend mit den jeweiligen vertiefenden Hinweisen. Die Nummerierung der Materialien entspricht den Lehrplaneinheiten.

Ernährung und Chemie

Unterrichtsmaterialien: „Wirtschaftswissen“

Die kostenlosen sechs Unterrichtseinheiten von „Handelsblatt macht Schule“ richten sich an die Sekundarstufe II und werden ergänzt durch einen IHK Online-Test. Bei Bestehen erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Teilnahme-Bescheinigung der IHK. Diese kann als Nachweis über Wirtschaftswissen u. a. bei Bewerbungen eingesetzt werden. So lassen sich unkompliziert die Kompetenzen Ihrer Schülerinnen und Schüler in den Themenkomplexen der Unterrichtseinheiten überprüfen! Jetzt mehr erfahren!

Artikel lesen

Unterrichtsmaterialien „Richtig reklamieren“: Jetzt neu für die Klassenstufen 8 bis 10

Ein Umtauschrecht von 14 Tagen für gekaufte Produkte gibt es nicht – auch wenn viele Jugendliche das glauben. Mit derartigen Rechtsirrtümern räumt das neue Unterrichtsmaterial „Richtig reklamieren“ der Stiftung Warentest auf. Lehrkräfte können das jetzt erschienene Material für die Klassenstufen 8 bis 10 kostenfrei im Klassensatz anfordern. Geschäftsfähigkeit und Taschengeldparagraf, Widerrufsfrist und Sachmängelhaftung, rechtliche Unterschiede zwischen Laden- und Onlinekauf – das Unterrichtsmaterial vermittelt Lernenden der Klassen 8 bis 10 die scheinbar trockenen Fakten alltagsbezogen und schülerorientiert. Es erklärt den Unterschied zwischen Kulanz und Garantie, informiert über Rechte und Pflichten bei Kaufverträgen und zeigt, wie man fehlerhafte Produkte richtig reklamiert.

Artikel lesen

Unterrichtsthema: Soziale Sicherung – Lebensbedingungen in Ost- und Westdeutschland

Arbeitsblatt und Schaubild für Sek. I und II bei www.sozialpolitik.com
25 Jahre nach dem Mauerfall haben sich die Lebensverhältnisse in den alten und neuen Bundesländern spürbar angeglichen. Doch die strukturellen Unterschiede, die durch die 40-jährige Teilung entstanden sind, wirken noch nach. Die Unterrichtseinheit bietet einen vergleichenden Überblick über die wirtschaftliche Situation sowie die Entwicklung des Ausbildungs- und Arbeitsmarkts in Ost- und Westdeutschland.

Artikel lesen


Thema Energie: „Materialien für Kindergarten und Schule“

16.09.2014 | TeachersNews | Quelle: RWE Deutschland AG – 3malE – Bildung mit Energie
Das Thema Energie spielt bereits im Kindergarten und natürlich in unterschiedlichen Schulfächern eine Rolle – im naturwissenschaftlichen Unterricht, aber auch in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern. Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer an allen Schulformen stehen vor der Aufgabe, viele unterschiedliche Energiethemen anschaulich zu vermitteln.

Artikel lesen

Sozialkunde/Politik
http://www.teachersnews.net/artikel/sek__i/sozialkundepolitik/index.php
– „Das Parlament: Web-Archiv präsentiert sich neu

Wirtschaft
http://www.teachersnews.net/artikel/sek__i/wirtschaft/index.php
Neu bei www.schulbank.de – „Geld im Unterricht“

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

aufgespießt am 21. August 2014

100. Jahrestag: Materialien zum Ersten Weltkrieg

Unterrichtseinheit: WhatsApp – Fluch oder Segen?

Sind Ihre Daten in der Cloud auch wirklich sicher?

Vorschau auf die SchulKinoWochen

Neuer klicksafe Erklärfilm: WhatsApp Einführung

“Nicht gerne fortgegangen”: Exil in der Türkei

Die Geschichte des Ersten Weltkriegs nacherleben

Sichere Dropbox-Alternativen für Lehrer/innen

GNTM & Co.: Kritische Reflexion von Casting-Shows
In dieser Unterrichtseinheit sollen sich die Schülerinnen und Schüler mithilfe digitaler Medien eine Meinung zu einem aktuellen und umstrittenen Thema bilden: Casting-Shows im Fernsehen. Germany’s Next Topmodel (GNTM) begeistert immer wieder vor allem junge Mädchen. Viele wollen selbst Model werden oder bewundern die vermeintlich schönen Frauen und künftigen Stars. Doch eben diese Darstellung und Bewertung von Schönheit wird auch kritisch betrachtet. Durch eigene Recherche und die Selektion vieler (positiver wie negativer) Internetquellen soll im Rahmen dieser Unterrichtseinheit ein Gesamtbild geschaffen und exemplarisch das Thema „Modelsuche im TV“ genau beleuchtet werden.
http://www.lehrer-online.de/casting-shows.php

Herbstwetter, Schulstart und neues Unterrichtsmaterial
Ex-Hurrikan Bertha hat uns ein plötzliches Endes des Sommers beschert, und auch die Sommerferien gehen in den ersten Bundesländern bereits dem Ende entgegen. Zum Schulstart: Neues Unterrichtsmaterial

Geschichte: Der Krieg als Vater aller Dinge?
Indem die Lernenden anhand der Flugzeug- und Raketentechnik eine Chronologie der zivilen und militärischen Nutzung technischer Innovationen erstellen, setzen sie sich mit der ethischen Verantwortung von Wissenschaft und Technik auseinander.

Geographie: Video-Tutorial „Keep Cool Online“
„Keep Cool“ ist ein Online-Planspiel, das auf Initiative von Wissenschaftlern des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung PIK entstand. Dieses Video-Tutorial stellt die Einsatzmöglichkeiten von „Keep Cool Online“ im Geographieunterricht vor.

http://www.lehrer-online.de/1050848.php

Virtueller Geschichtsatlas

Ein privat betriebenes Onlineportal entwickelt sich zu einem interessanten Archiv für Geschichte und historische Orte. Besucher können Sehenswürdigkeiten entdecken und historische Stadttouren planen.

www.schieb.de/727972

PowerPoint-Präsentation gratis online vorführen

Der klassische Weg zum Zeigen einer Präsentation ist der Beamer. Ihre Zuschauer sitzen nicht im selben Raum? Dann spielen Sie Ihre Präsentation doch online ab! Möglich wird das mit einem kostenlosen Microsoft-Webdienst.

www.schieb.de/727892

Sind Ihre Daten in der Cloud auch wirklich sicher?

Immer mehr Menschen speichern ihre Dokumente, Fotos und Musik nicht mehr lokal auf der Festplatte. Heute verhilft Onlinespeicher in der Cloud zu mehr Speicherplatz, den man immer gut gebrauchen kann. Aber sind Ihre Daten in der Datenwolke auch wirklich sicher?

www.schieb.de/727885

Notfall-Datenträger für Windows 8.1 anlegen

Heutzutage werden Computer nicht mehr mit System-Installations-CDs ausgeliefert. Wenn Ihr PC nicht hochfährt, brauchen Sie deswegen ein bootfähiges Rettungsmedium, um das Problem zu beheben. Wir zeigen, wie Sie einen Notfall-Datenträger für Windows 8.1 anlegen.

www.schieb.de/727879

Vorschau auf die SchulKinoWochen
Im Vorfeld der SchulKinoWochen werden auch in diesem Jahr zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen durchgeführt. Gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung wird VISION KINO in diesem Jahr erstmals auch eine Online-Fortbildung durch den renommierten Filmpädagogen, Autoren und Lehrer Manfred Rüsel anbieten, zu denen sich Lehrkräfte aus mehreren Bundesländern anmelden können. Die Fortbildung besteht aus vier Modulen à 90 Minuten und vermittelt kompakte, an Schulrealität orientierte Kenntnisse und Methoden zur Filmanalyse im Unterricht. Weitere Infos zu dieser Fortbildung finden Sie unter www.fortbildung-online.lernnetz.de.

In Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung präsentiert VISION KINO weiterhin ein Sonderprogramm zum Ersten Weltkrieg. Neben fünf Spielfilmen, die sich exemplarischen Kriegsgeschehnissen sowie den gesellschaftlichen Zuständen allgemein widmen, zeigen wir ein Kurzfilmprogramm mit Wochenschauen, Dokumentar- und Spielfilmen sowie Propagandafilmen, die in der Zeit des Ersten Weltkriegs entstanden sind. Die einzigartigen (film)historischen Dokumente werden live musikalisch begleitet und von erfahrenen Filmpädagogen mit Schüler/innen diskutiert. Die Veranstaltungen zum Kurzfilmprogramm finden in Kiel, Hamburg, Berlin und Koblenz statt.

Die Termine der SchulKinoWochen und Kontaktdaten zu den Projektbüros finden Sie unter www.schulkinowochen.de.

Zusatzmodul „Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt“
Fast alle Jugendlichen und immer mehr Kinder nutzen heute das Internet: zum Spielen, Musik Hören, Recherchieren für die Schule und um miteinander zu kommunizieren. Dieses neue Kommunikationsverhalten birgt großartige Möglichkeiten, aber auch rechtliche Fallstricke. Das Zusatzmodul zum klicksafe-Lehrerhandbuch „Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt! Downloaden, tauschen, online stellen – Urheberrecht im Alltag“ informiert über diese Thematik.
Die vollständig aktualisierte Version des Zusatzmoduls steht auf der klicksafe-Website zum Download bereit. Die Printausgabe kann voraussichtlich ab Ende August bestellt werden.

Zum Zusatzmodul „Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt“

klicksafe-Flyer „Internet-Tipps für Eltern“ aktualisiert

Der Wendeflyer enthält Tipps für Eltern von Kindern bis ca. 10 Jahren und Eltern von Kindern ab ca. 10 Jahren. Die Ratschläge sollen Eltern bei der sicheren, verantwortungsvollen und kompetenten Nutzung des Internets durch ihre Kinder unterstützen. Die 7. aktualisierte Auflage kann über die klicksafe-Website heruntergeladen oder als Printausgabe bestellt werden.

Nähere Informationen zum Flyer

Neuer klicksafe Erklärfilm: WhatsApp Einführung

WhatsApp wird als Kommunikationsdienst immer populärer und löst die SMS als Service für kurze Textnachrichten zunehmend ab. Gerade WhatsApp hat neben den bekannten Vorteilen (keine Einzelkosten pro Textnachricht, Versand von Bild- und Audiodateien) aber auch viele Nachteile, was z.B. die Sicherheit der Kommunikation betrifft. Auf der Basis der klicksafe Informationstexte zu dem Instant Messenger WhatsApp hat klicksafe in Kooperation mit dem Offenen Kanal Mainz einen Video-Ratgeber umgesetzt. In Kürze erscheint der 2. Erklärfilm zu WhatsApp, welcher die Problematiken, die bei der Nutzung des Dienstes auftreten können, aufgreift.

Zum Erklärfilm WhatsApp Einführung

Putz-Aktion: Diese Programme dürfen Sie nie deinstallieren

Wer gerne mal Programme testet, bei dem sammelt sich mit der Zeit so einiges an. Und wenn man dann einen Blick in die Liste der installierten Programme wirft, trifft einen fast der Schlag. Aber Halt: Nicht alles kann einfach gefahrlos entfernt werden.

www.schieb.de/727834

Werkzeuge
In dieser Rubrik finden Sie Tipps, Anleitungen und Unterrichtsideen für die Arbeit mit gängiger Alltags-Software, mit speziell das Lehren und Lernen unterstützenden Anwendungen sowie mit den Werkzeugen von Lehrer-Online, lo-net² und Primolo.
Themenfelder: Office-Software, Kreative Medienarbeit (Bild-, Audio- und Videobearbeitung oder auch das Erstellen eigener Websites – Computer bieten vielfältige Möglichkeiten des produktorientierten Arbeitens), Lehr- & Lern-Praxis, Lernen mit Geoinformation, Natur, Technik, Mathe, Webseiten mit Primolo
http://www.lehrer-online.de/werkzeuge.php?sid=69320333863761641240854955495460

„Nicht gerne fortgegangen“: Exil in der Türkei
In der Nachkriegszeit kamen viele Türken als sogenannte Gastarbeiter nach Deutschland. Was nur wenige wissen: Während des Zweiten Weltkriegs ging die Einwanderung in die andere Richtung. Deutsche, die von den Nazis verfolgt wurden, fanden in der Türkei Zuflucht. Insgesamt flohen zwischen 1933 und 1945 etwa 1000 deutschsprachige Emigranten, die der Diskriminierung und Verfolgung im nationalsozialistischen Deutschland zu entkommen suchten, in die Türkei. Eine relativ kleine Zahl, verglichen mit den bevorzugten Exil-Ländern wie England oder den Vereinigten Staaten. In der Türkei fand sich jedoch eine außergewöhnliche Ansammlung deutschsprachiger Intelligenz auf Einladung des Gründers der türkischen Republik, Mustafa Kemal Atatürk, zusammen. Denn die 1923 gegründete türkische Republik hatte erkannt, welche Chance für den Aufbau und die Modernisierung des wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Lebens die Aufnahme der aus Deutschland und später aus Österreich vertriebenen Intelligenz eröffnete.

http://www.lehrer-online.de/exil-club-exil-tuerkei.php

SEK. I

Mathematik – Frischer Wind im Mathematikunterricht
http://www.teachersnews.net/artikel/sek__i/mathematik/index.php

SEK. II

Biologie  – Wie Pflanzen sich mit Eisen versorgen
http://www.teachersnews.net/artikel/sek__ii/biologie/index.php

Physik – Was das Proton umtreibt
http://www.teachersnews.net/artikel/sek__ii/physik/index.php

Dossier: Russland Außenpolitik, Wertewandel und die Ostukraine

Während die ukrainische Armee verzweifelt versucht, die von den Separatisten kontrollierten Gebiete zurückzuerobern, lohnt sich erneut ein Blick auf Russland: Dieser große Akteur, der bislang jede Verwicklung in die Ereignisse im Osten des Landes abgestritten hat, scheint in jedem Fall von der dortigen Krise zu profitieren. Über eine Regierung, die sich mit Krisen legitimiert und den Anschluss an die Gesellschaft verpasst.
Das Dossier

Biologie: DNA-Sequenzierung nach Sanger

Mit der Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der Nukleotidabfolge in einem DNA-Molekül wurde die Ära der Genomik eingeleitet. Sanger und Coulson entwickelten in den siebziger Jahren eine Methode, die auch als Kettenabbruchsynthese bezeichnet wird. Sanger erhielt dafür 1980 den Nobelpreis für Chemie. Seine enzymatische Methode ist heute bei der analytischen Untersuchung der DNA, bei der Untersuchung genetisch bedingter Erkrankungen sowie im Rahmen der DNA-Klonierung nicht mehr wegzudenken. Wie diese Sequenzierung im Detail funktioniert, wird schülergerecht in dieser Präsentation für den Schulunterricht gezeigt. Biologie: DNA-Sequenzierung nach Sanger

Endlagerung im Schulunterricht

Das Öko-Institut und das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UfU) haben Materialien zum Thema Endlagerstandortsuche für Lehrerinnen und Lehrer für den Unterricht ab Klasse 10 erstellt. Sie stehen allen Interessierten auf der Webseite des Öko-Instituts zum Download zur Verfügung. Das von der Stiftung Zukunftserbe unterstützte Unterrichtspaket umfasst in der Lehrerhandreichung einen Verlaufsplan des Unterrichts sowie weitere erforderliche Materialien zum Ausdrucken, wie ein Glossar, Karten, Literaturtipps usw. Mit einem Lehrervortrag (Powerpoint-Präsentation) können Pädagoginnen und Pädagogen in das Thema einführen.

Artikel lesen

Kopfhörer ohne Lautsprecher

Schon lange ist bekannt, dass man nicht zwingend Lautsprecher braucht, um etwas zu hören – oder hörbar zu machen. Denn die Knochen direkt am Ohr können Schwingungen übertragen und in akustische Signale umwandeln. Kopfhörer müssen also nicht unbedingt im Ohr oder auf dem Ohr getragen werden, um Töne zu übertragen. Ein neues Modell wird vor den Ohren getragen – und überträgt die akustischen Signale durch…

www.schieb.de/727725

Günstige Paketversender finden

Ein Paket oder Päckchen zu verschicken kann ganz schön kostspielig sein. Ein Tarifrechner im Web sucht den günstigsten Anbieter für ein Paket und vergleicht dazu die Preise diverse Paketdienste…

www.schieb.de/727718

Die Geschichte des Ersten Weltkriegs nacherleben

Vor hundert Jahren endete eine Welt, und eine andere begann: Mit Ausbruch des Ersten Weltkriegs ist ein neues Zeitalter angebrochen. Die Auswirkungen sind bis heute weithin wahrnehmbar. Die Geschichte des Großen Kriegs vor 100 Jahren lässt sich digital nacherleben.

www.schieb.de/727759

Unterrichtsmaterial zum Tag des Mauerbaus

„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“, sagte DDR-Staatsratsvorsitzender Walter Ulbricht am 15. Juni 1961 auf einer Pressekonferenz. Kaum zwei Monate später, am 13. August 1961, wurde die Sektorengrenze in Berlin abgeriegelt und damit der Bau der Berliner Mauer eingeleitet. Die Mauer teilte Deutschland länger als ein Vierteljahrhundert und wurde zum Symbol für den Kalten Krieg. Anlässlich des 53. Jahrestags des Mauerbaus möchten wir Sie auf passende Unterrichtseinheiten hinweisen.

http://www.lehrer-online.de/1051172.php

Exotische Bildformate ohne Probleme öffnen

Jemand hat Ihnen ein Bild zugeschickt, aber Sie können es beim besten Willen nicht öffnen, entweder weil Sie das Format nicht kennen oder das passende Programm nicht haben? Das ist ab sofort kein Problem mehr.

www.schieb.de/727667

Ihren alten Windows-XP-Computer mit Linux Mint weiternutzen

Sie wollen Ihr altes Windows XP wegen den jetzt fehlenden Updates nicht mehr weiterbetreiben? Deswegen müssen Sie nicht gleich das Gerät entsorgen. Linux ist ein kostenloses Open-Source-Betriebssystem und läuft auf verschiedenster Hardware, auch auf alten XP-Maschinen.

www.schieb.de/727662

Etwas mehr Privatsphäre – Verschlüsselt telefonieren mit Android und iOS

Redphone für Android und Signal für iOS sind zwei miteinander kompatible Apps für eine verschlüsselte Telefonie über das Internet. Das Signal der beiden kostenlosen Open Source Apps wird end-to-end verschlüsselt und kann nicht abgehört werden, die Bedienung und Einrichtung ist simpel und intuitiv. Sehr positiv ist, dass beide Apps miteinander kompatibel sind, d.h. über Signal kann von einem iOS Gerät mit einem Android User telefoniert werden, der Redphone nutzt.

Deutschunterricht

Metaphern in der Sprache von Fußball-Kommentatoren

Bei der Kommentierung von Fußballspielen fällt eine Metapher nach der anderen: Der Ball wird unter die Latte genagelt, der Torwart dirigiert die Mauer, der Stürmer staubt den Ball trocken ab. Gute Beispiele, um die Metapher im Deutschunterricht zu behandeln. Arbeitsblatt, einfacher/mittlerer Schwierigkeitsgrad.

Wolfgang Herrndorf: »Tschick« – Einen Dialog umschreiben

Herrndorfs »Tschick« ist ein unglaublich gutes Jugendbuch (Erwachsenenbuch?). Für die Behandlung im Deutschunterricht finden Sie hier ein Arbeitsblatt zu Kapitel 14: Eine Unterhaltung zwischen Tschick und Maik soll auf ihren Gefühls- und Wahrheitsgehalt untersucht und entsprechend umgeschrieben werden (Arbeitsblatt).

Sichere Dropbox-Alternativen für Lehrer/innen

Die meisten Lehrer/innen arbeiten zur Synchronisation ihrer Daten (Heim – Schule, mobil) mit Dropbox. Wer jedoch sensible Daten (z.B. Schüldaten) unverschlüsselt in die Dropbox schiebt, handelt fahrlässig. Sicherere Alternativen sind möglicherweise SpiderOak, Wuala, Tresorit oder TeamDrive mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Außerdem einige Hinweise zur manuellen Verschlüsselung Ihrer Daten mit TrueCrypt oder BoxCryptor.
Sichere Dropbox-Alternativen für Lehrer/innen

Safety 1st: Gefahren durch Wetterextreme in Deutschland
Arbeitsblatt für den Unterricht auf dem Schulportal www.safety1st.de
Die Jahrhundertflut an Elbe und Donau richtet im Jahr 2013 verheerende Schäden an; Supertaifun Haiyan verwüstet die Philippinen. Überall auf der Welt sind Menschen immer wieder von Naturkatastrophen betroffen. Meteorologen wollen anhand von Wettermodellen klären, ob Häufigkeit und Intensität von Wetterextremen zunehmen. Ziel ist es, die Bevölkerung zu schützen und Maßnahmen gegen die Folgen des Klimawandels zu treffen. Das Arbeitsblatt steht unter http://www.safety1st.de/files/483/Arbeitsblatt-Wetterextreme.pdf zum kostenlosen Download zur Verfügung und kann im Unterricht beispielsweise gemeinsam mit einem Arbeitsblatt zur Bedeutung von Rückversicherungen eingesetzt werden.

Gratis-Mailprogramm Thunderbird springt zu Version 31

Von Version 24.6.0 direkt zu Thunderbird 31: Endlich bringt Mozilla wieder ein Update für den beliebten Mailclient, das mehr bringt als kleine Fehlerkorrekturen. Was steckt in der neuen Thunderbird-Version?

www.schieb.de/727622

Facebook-Chat wird komplett in eigene App ausgelagert

Schon seit einer Weile gibt?s die separate App ?Facebook Messenger?. Von Anfang an war klar: Mit der Chat-App klappt das Senden und Empfangen von Facebook-Nachrichten viel einfacher, als jedes Mal die komplette Facebook-App zu starten. Jetzt wird die Chat-Funktion komplett ausgelagert.

www.schieb.de/727610

100. Jahrestag: Materialien zum Ersten Weltkrieg

mit der Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien nach dem Attentat von Sarajevo begann vorgestern vor genau einhundert Jahren – am 28. Juli 1914 – der Erste Weltkrieg. Während der Erste Weltkrieg in vielen Ländern im kollektiven Gedächtnis geblieben ist, wird er hierzulande im Unterricht oftmals nur gestreift. Den 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs nehmen wir zum Anlass, Sie auf unsere thematisch passenden Unterrichtsmaterialien hinzuweisen.

http://www.lehrer-online.de/1050472.php

1000 Antworten: Eine App, die Wissensdurst stillt
Auf manche Fragen hat man selbst keine Antworten – hätte diese aber gerne. Die App „1000 Antworten“ weiß garantiert Rat.

http://www.lehrer-online.de/1051122.php

Mobile Apps für das Interview unterwegs…

interviewEs dürfte sich ja mittlerweile herumgesprochen haben, dass Smartphones nicht nur zum Telefonieren erfunden wurden. Vor allem im medienpädagogischen Alltag erschliessen sich immer wieder neue Anwendungsgebiete und Einsatzmöglichkeiten. In diesem Artikel möchte ich Ihnen gerne einige Apps für iOS und Android vorstellen, die sich hervorragend für das Interview zwischendurch oder für die Aufnahme von Podcasts eignen.

https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2013/06/06/mobile-apps-fur-das-interview-unterwegs/

FSK-App: Filmbewertungen auf dem Smartphone
Alterseinstufungen sind immer so eine Sache. Eine Frage, die ich auf fast jedem Elternabend höre ist, warum Film XY bereits ab 12 Jahren freigegeben ist, wo doch so grausame Szenen darin enthalten sind. Nicht immer habe ich dann passende Antworten parat sondern muss dann im Einzelfall den Besuch der FSK Homepage empfehlen. Mit der kostenlosen und werbefreien FSK App wurde jetzt auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung getätigt, denn nun haben Eltern die Alterseinstufungen, Begründungen, Trailer und weitere Infos direkt in der Hosentasche und können sich direkt über das Smartphone oder Tablet informieren. Leider stehen die Kurzbegründungen für die Einstufungen nur für Filme zur Verfügung, die nach 2010 veröffentlicht wurden, die Freigaben und die Staabangaben für Filme ab 2003. Aber: der Anfang ist getan und alles kann erweitert und ausgebaut werden.

http://fsk.de/app

Unterrichtseinheit: WhatsApp – Fluch oder Segen?
In dieser Unterrichtseinheit lernen Schülerinnen und Schüler durch Internet- und Handyrecherche die beliebte Smartphone-App „WhatsApp“ näher kennen, erarbeiten Pro- und Contra-Argumente und setzen sich kritisch mit der Nutzung auseinander.

http://www.lehrer-online.de/whatsapp.php

Jubiläumsjahr 2014: Wege zum Frieden
2014 – in diesem Jahr jähren sich bedeutende „Wendepunkte“ deutscher und europäischer Geschichte: 100 Jahre Beginn des Ersten Weltkriegs, 75 Jahre Beginn des Zweiten Weltkriegs, 25 Jahre Ende der Teilung Deutschlands. Bei all diesen Ereignissen haben Bündnisse, Verträge und Abkommen zwischen den Staaten – nicht nur Europas – eine maßgebliche Rolle gespielt. Diese Unterrichtseinheit schaut zurück und wirft einen Blick in die Zukunft.

Die Wikinger – Wie sie wirklich lebten
Mit diesen Arbeitsblättern erfahren Ihre Schüler mehr über das Leben der »Nordmänner«. Die Kinder sammeln ihre Einfälle zu dem Volk in einer Mindmap, malen ein Bild und überlegen in Kleingruppen, ob sie selbst auch Irrtümern aufgesessen sind. Anschließend testen die Kinder ihr Wissen in einem Quiz und schreiben ihren Namen und eine kurze Mitteilung in Runen, den Schriftzeichen der Wikinger. Die Schüler tragen ihre Einfälle zu den Wikingern in einer Mindmap zusammen und zeichnen ihre Vorstellungen der »Nordmänner«. Im Anschluss überprüfen sie in Kleingruppen, ob ihre Vorstellungen über die Wikinger der Wirklichkeit entsprechen oder sie selbst einem Irrtum aufgesessen sind. Abschließend testen die Kinder ihr Wissen über die Wikinger in einem Quiz und schreiben ihren Namen und eine Mitteilung in Runen, den Schriftzeichen der Wikinger.

Download Arbeitsblätter

MediaCulture-Online Landesmedienzentrum Baden-Württemberg www.mediaculture-online.de Newsletter Juli 2014

Los Wochos bei MediaCulture: Datenschutz

„Datenschutz!“ lautet die Antwort auf internationale Abhörskandale, (zu) freigebige Onlinekommunikation, Internetabzocke, Überwachung im öffentlichen – und privaten – Raum, Handel mit Patientendaten oder Profilbildung durch Unternehmen. Doch was bedeutet „Daten-Schutz“ eigentlich genau? Welche rechtlichen Grundlagen bestimmen, welche Daten von wem vor wem geschützt werden? Was sind Daten in der digitalen Welt, und was können sie bewirken? Warum ist Datenschutz wichtig, und wie funktioniert gelebter Datenschutz im privaten Bereich und in der Schule? In unserem neuen Themenbereich geben wir allgemeine Informationen zum Thema Datenschutz sowie Anregungen für den Unterricht und gehen in Blogartikeln der Frage nach, was Facebook tatsächlich will.
http://newsletter.lmz.navdev.de/link.php?M=56544&N=600&L=17378&F=T

Videos im Retro-Stil mit der App Vintagio

Unter den zahlreichen Film-Apps auf dem Markt sind wir auf eine gestoßen, die wir besonders vielversprechend fanden: Mit Vintagio kann man Videos schnell und einfach die Optik eines Films aus einer vergangene Ära geben und sie mit passender Musik oder dem Geräusch eines Filmprojektors
unterlegen.
http://newsletter.lmz.navdev.de/link.php?M=56544&N=600&L=17380&F=T

Filmkritik als eine Methode der Filmbildung

Filmanalyse ist ein klassischer Baustein von Filmbildung. Doch Schülerinnen und Schüler sollten nicht nur die Kompetenz zu einer (im Idealfalle wertneutralen) Analyse besitzen, sondern sie sollten auch fähig sein, sich kritisch mit Filmen auseinanderzusetzen – sie also im Wortsinne zu kritisieren. Was läge da näher, als die Jugendlichen selbst eine Filmkritik als Abschluss eines Filmanalyse-Workshops schreiben zu lassen?
http://newsletter.lmz.navdev.de/link.php?M=56544&N=600&L=17381&F=T

Grundschule: Leseförderung mit digitalen Medien

Offensichtlich wird es immer schwieriger, bei Kindern ein stabiles Leseinteresse und eine über das Jugendalter hinaus tragfähige Lesehaltung aufzubauen. Albert Hoffmann und Dieter Spanhel stellen in ihrem Artikel das Internetportal www.onilo.de vor, ein vielversprechendes Programm zur Leseförderung im Grundschulalter, das auf digitalisierten Bilderbüchern von namhaften Kinderbuchautorinnen und -autoren basiert.
http://newsletter.lmz.navdev.de/link.php?M=56544&N=600&L=17382&F=T

Selfies, Sexting & Sport-Apps

Was haben Jugendliche, Barack Obama und Mesut Özil gemein? Sie alle posieren gerne vor der (eigenen) Kamera, mal mit, mal ohne Kleidung. Was es
mit Selfies, Sexting und dem spornosexuellen Mann auf sich hat, erfahren Sie in unserem jüngsten Blogartikel.
http://newsletter.lmz.navdev.de/link.php?M=56544&N=600&L=17383&F=T

Landesbildungsserver Baden-Württemberg: Juli-NEWSLETTER 2014  http://www.schule-bw.de

Englisch: Fußball als Vorwand und Vergnügen

Das Interesse an der Fußballweltmeisterschaft ist groß, die Motivation am Morgen danach geringer. Intensive Sport-Erlebnisse vor dem Bildschirm können aber – zunehmend auch Schülerinnen – motivieren, wenn sich im Fremdsprachenunterricht Sprach- und Sachkenntnis für Aufgaben zur Sprachmittlung nutzen lassen. Dazu gibt es Tipps zu Didaktik und Methoden für unterschiedlich alte und leistungsfähige Lernende.
Fußball als Vorwand und Vergnügen 

Chemie: Zucker – Materialien zum Download

Die Online-Angebote zu Zuckern (Kohlenhydrate) wurden auf Wunsch von Nutzern des Chemie-Portals ergänzt. Man findet jetzt zum Download Flashanimationen zur Umwandlung von Fischer- in Haworth-Projektionen für Glucose und Fructose sowie eine Animation zum Aufbau von Saccharose. Nach Download und Entpacken einer zip-Datei kann man die Animationen mit einem Browser starten. Weitere Angebote sind Darstellungen der für den Unterricht wichtigsten Monosaccharide, Disaccharide und Polysaccharide. Die Abbildungen eignen sich aber nicht nur zur Projektion im Unterricht. Mit Drag & Drop lassen sich die Abbildungen in Arbeitsblätter kopieren. Es wird auch ein Tool mit Tipps zum Selbstzeichnen von Zuckern in Haworth-Projektionen angeboten.
Zucker – Materialien zum Download

Verkehrserziehung: Gib acht im Verkehr reloaded

„Gib acht im Verkehr“ ist der funkelnagelneue aufpolierte Webauftritt der Verkehrsprävention des Landeskriminalamtes. Weshalb lohnt es sich, als Lehrer dort reinzuschauen? Sie können sich über wichtige Themen informieren, beispielsweise: Wie wird eine Veranstaltung zur Radförderung organisiert? Wie kann ich Kinder und Jugendliche motivieren, beim Radfahren einen Helm zu tragen? Wer sich mit Internetveröffentlichungen auskennt, weiß: In einem regelmäßigen Turnus müssen alle Inhalte einer Prüfung unterzogen werden. Manchmal muss man den Auftritt völlig neu aufbauen, damit sowohl einem neuen Outfit als auch den neuen Inhalten Rechnung getragen wird. Deshalb gibt es einen sogenannten Relaunch. Am 15. April 2014 war es soweit: Der neue Auftritt ging online.
Gib acht im Verkehr reloaded

Deutsch: Unterrichtseinheit Märchen

Der hier vorliegende Unterrichtsverlauf aktiviert zunächst das Vorwissen der Lernenden, geht dann auf verschiedene deutsche Märchen ein, um im Schreiben eigener Texte den Ausgangspunkt zu haben. Jedes Kind wählt ein von ihm verfasstes Märchen aus, zu diesem wird im Kunstunterricht ein Bild gemalt, am Ende der Einheit wird das so entstandene „Märchen-Klassenbuch“ gebunden, jeder Lernende erhält eines.
Unterrichtseinheit Märchen

NWT: Technik-Tipps

Die Technik-Tipps behandeln in lockerer Folge Aspekte der Maschinenbedienung, Sicherheit, Handwerkzeuge und Materialkunde für den Fächerverbund NwT. Dabei müssen Schülerinnen und Schüler im praktischen Unterricht grundlegende Regeln der handwerklichen Herstellung beachten und beim Maschinen- und Werkzeugeinsatz von den Lehrkräften verantwortungsvoll angeleitet werden. Wegen unzureichender handwerklicher Grundkenntnisse werden oft Modelle „zusammengeschustert“ und Werkzeuge „gequält“. Auch werden teilweise die unbedingt zu beachtenden Aspekte der Sicherheit bei der Herstellung übersehen. Aus der Beobachtung dieser Sachverhalte sind Technik-Tipps entstanden, die helfen sollen solche Situationen zu meistern.
Technik-Tipps

Stichwortregister für Windows-Anleitungen: Die richtige Anleitung blítzschnell finden.

In unserer Infothek haben wir auch zahlreiche neue Anleitungen für Windows 7 und 8.1 hinzugefügt.

Stichwortregister aller Windows 7-Anleitungen

Stichwortregister aller Windows 8.1-Anleitungen

Erinnern an den Ersten Weltkrieg Für: Sek.II

Zum MaterialMaterialsammlung

Materialsammlung der EKD zum Ersten Weltkrieg mit Texten, Medien und Links

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

aufgespießt am 25. Juli 2014

Themenschwerpunkt zu WhatsApp

Stars! Stars! Stars! Was hinter dem Traum vom Berühmtsein steckt

Kinderseiten für Surfanfänger

Europäische Union – Chance oder Problem?

Die neue App der FSK

Mahnmal Erster Weltkrieg

Dossier: Der Nahostkonflikt

Nach Jahrzehnten voller Gewalt ist ein dauerhafter Frieden im Nahen Osten nicht in Sicht. Nach mehr als vier Jahren Intifada war 2005 ein Ende der Gewalt im Nahen Osten in greifbare Nähe gerückt. Der damalige israelische Ministerpräsident Ariel Scharon und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hatten in Scharm el Scheich am 8. Februar 2005 eine Waffenruhe vereinbart. Zudem wurde bei dem Treffen der israelische Abzug aus dem Gazastreifen beschlossen. Am 12. September 2005 hatte Israel nach 38 Jahren die Besetzung des Gazastreifens vereinbarungsgemäß beendet. Doch der Friede hielt nicht lange an.

Artikel lesen

Angebote vorgestellt: Globales Lernen multimedial erfahren

In einer neuen umfassenden Rubrik stellt das Portal Globales Lernen zahlreiche „Multimedia-Angebote für Globales Lernen“ aus dem deutschsprachigen Raum und darüber hinaus vor.

Darin enthalten sind spannende Filme und CD-ROMs – jeweils mit Begleitmaterial – für den Unterricht, Online-Spiele zu globalen Themen sowie zahlreiche Informations- und Lernportale für Kinder, Jugendliche, Studierende und Erwachsene. Die Arbeit mit und das Lernen über digitale Medien wird im Schulalltag immer wichtiger, Unterrichtsmethoden und Inhalte erfahren hier in den letzten Jahren eine entsprechende Anpassung. Dass der Einsatz von digitalen Medien gerade auch für Globales Lernen einen wesentlichen Beitrag leisten kann, zeigt sich nicht zuletzt an der wachsenden Anzahl von mediengestützten Bildungsmaterialien in diesem Bereich.

In einer neuen umfassenden Rubrik stellt das Portal Globales Lernen zahlreiche „Multimedia-Angebote für Globales Lernen“ aus dem deutschsprachigen Raum und darüber hinaus vor.

http://www.lehrer-online.de/1038541.php

Google Plus

Kommen Sie bei Google Plus in unseren Kreis und teilen Sie mit uns spannende Informationen aus der weiten Welt der Schule und der Medien!
plus.google.com/+lehreronline

Mathe bei Mondschein – Wie Kinder in Indien leben und lernen

Wenn die erste Unterrichtsstunde beginnt, hat die neunjährige Saroj bereits einen langen Arbeitstag hinter sich. Das Mädchen wohnt im Nordwesten Indiens und besucht dort eine Nachtschule. Denn tagsüber muss sie, so wie viele Kinder aus armen Familien, ihren Eltern helfen und mit anpacken: Saroj backt Fladenbrot fürs Frühstück und Abendessen, sie holt Wasser und hütet die Tiere.

Wie der Alltag von Saroj aussieht, wie der Unterricht in einer Nachtschule abläuft und was Kinder dort lernen, erfahren Ihre Schüler mit diesen Arbeitsblättern. Sie vergleichen ihren Tagesablauf mit Sarojs und berichten, welche Aufgaben und Pflichten sie zu Hause haben. In einem Brief erzählen sie von ihrem Leben in Deutschland und schauen, wie sich der Unterricht an einer Nachtschule von dem an ihrer Schule unterscheidet. Sie überlegen, warum der Schulbesuch für Kinder wichtig ist und fertigen einen Länder-Steckbrief zu Indien an. Zum Abschluss backt die Klasse gemeinsam Fladenbrot.

Download Arbeitsblätter

Kinderseiten für Surfanfänger

In einem Klick-Spezial präsentiert www.klick-tipps.net 15 Kinderseiten für Surfanfängerinnen und Surfanfänger aus den Rubriken „Spaß ohne Lesen“, „Spielerisch lernen“, „Vielerlei Spiele“, „Ganz viel Musik“ sowie „Radio- und Hörspiele“.

 http://www.klick-tipps.net/surfanfaenger/

Laden Sie Unterrichtsmaterial kostenlos herunter:  Mit Open Educational Resources können Sie viel Zeit sparen

Wenn Sie an einer Schule oder Hochschule lehren oder lernen, dann sind Open Educational Resources etwas für Sie. Das sind Lehrmaterialien, die unter einer freien Lizenz veröffentlicht wurden und die Sie kostenlos herunterladen, nutzen und weiterentwickeln können.

Die wichtigste Plattform für diese freien Lehrmedien ist in Deutschland die Zentrale für Unterrichts-Medien ZUM. Das ist ein gemeinnütziger Verein, der mehrere Online-Angebote für Lehrer betreibt. Das wichtigste dieser Angebote ist das ZUM-Wiki, eine strukturierte Sammlung freier Materialien für den Schulunterricht in allen Bundesländern. Themen-Seiten stellen besonders gute Materialien vor, zum Beispiel zu „Stromstärke und Spannung“, „Urteil und Vorurteil“, „25 Jahre Mauerfall“ oder „Liebe und Liebeslyrik“.

ZUM-Wiki – Übersicht nach Fächern

MitVerantwortung: Neuer Erklär-Clip

Der neue Erklär-Clip eröffnet Einblicke in die Themenfelder Globalisierte Produktion und Nachhaltiger Konsum.

Gerade Jugendliche begegnen täglich neuen Konsum-Verlockungen. Die Werbung ist allgegenwärtig, und Sonderangebote sowie Rabatte oder Ratenkäufe verlocken zum schnellen, unreflektierten Einkauf. Doch was wissen Konsumenten eigentlich von den angebotenen Produkten? Wo kommen sie her? Und vor allem: wie wurden sie produziert? Der neue Erklär-Clip möchte Jugendliche und Erwachsene für die oft unbewussten Folgen ihres Handelns als Verbraucher sensibilisieren und Chancen aufzeigen, die die Rolle als verantwortungsbewusster Konsument bietet.

Den neuen Clip kann man sich auf dem Video-Portal YouTube anschauen. Ebenso wurde er bei den Unterrichtsvideos auf der Projekt-Website integriert.

Gesunde Schule: Bewegt euch!

Zumba und Drachenbootrennen, »Aktive Pause« und Frühstücksevents: Mit vielfältigen Aktionen ermuntern Schulen zu einem Lebensstil mit Bewegung und bewusster Ernährung. Die Resonanz auf dieses Engagement ist fast immer positiv. Staatliche Maßnahmen zu Gesundheitsförderung stoßen bisweilen hingegen auf Kritik. Viele Bürger wollen sich nicht in ihren privaten Lebensstil hineinregieren lassen.

In dieser Unterrichtseinheit, die in Zusammenarbeit mit der DAK-Gesundheit entstanden ist, beschäftigen sich Ihre Schüler mit unterschiedlichen Aspekten der Gesundheitsfürsorge: Sie entwickeln Ideen für Schulprojekte, reflektieren ihr eigenes Verhalten, informieren sich über staatliche Initiativen und setzen sich kritisch mit der Rolle des Staates bei der Gesundheits-prävention auseinander.

Arbeitsblatt 1 enthält ein Interview, in dem eine Lehrerin den »Aktionstag gesunde Schule« an einem Gymnasium in Hamburg vorstellt. In einem Fragebogen schätzen die Schüler ihr Gesundheitsverhalten ein, sie konzipieren eigene Gesundheitsaktionen für ihre Schule und entwickeln Evaluationskriterien für eine »Gesunde Schule«.

Im Arbeitsblatt 2 werden die Schüler mit zwei unterschiedlichen Positionen zur staatlichen Gesundheitsförderung konfrontiert. Sie erarbeiten zur Vorbereitung auf eine Diskussion politische Forderungen sowie Argumente und machen sich mit staatlichen Initiativen zur gesundheitlichen Aufklärung vertraut.

Download Arbeitsblätter


Fußball im Unterricht

Dieses Dossier bündelt weitere Materialien, mit denen Sie das Thema Fußball im Unterricht behandeln können.

Materialien und Anregungen

Exillyrik: Leben im Exil
Einen Eindruck vom Leben im Exil kann vor allem auch die Exillyrik vermitteln. Die persönlichen Erfahrungen geprägt von Heimweh, Entwurzelung oder Identitätsverlust spiegeln sich eindrucksvoll in den Gedichten von Else Lasker-Schüler oder Nelly Sachs wider.

Die literaturgeschichtliche Tradition der Exillyrik beginnt in der Antike bereits mit Ovid und Vergil und bestimmte in der Renaissance Dantes „Göttliche Komödie“. Den exilierten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts stand Heinrich Heine nahe, dessen berühmte Verse aus „Deutschland – ein Wintermärchen“ zu einem Leitmotiv wurden. Der Unterrichtsvorschlag beleuchtet die Zusammenhänge gattungstypischer Motive in einem epochenübergreifenden Vergleich. Einen Brückenschlag zwischen dem 19. und dem 20. Jahrhundert schafft beispielsweise die Gegenüberstellung von Heines Gedichten mit denen der expressionistischen Lyrikerin Else Lasker-Schüler.

http://www.lehrer-online.de/exil-club-exillyrik.php

Material zum Thema Pubertät

Infopaket für Mädchen mit Text „Broschüren im Klassensatz bestellen“
Sichern Sie sich das umfangreiche Material-Paket zum Anfassen: Jede Schülerin erhält eine Informationsbroschüre mit Produktproben von Binden und Slipeinlagen, jeder Schüler einen Flyer mit Tipps und Informationen rund um die Pubertät – und Sie bekommen einen hochwertigen Material-Ordner mit vielen Vorlagen für Arbeitsblätter oder Projektionen.

Im Netz begleitet Sie das Themenportal Pubertät beim Unterricht zum Thema Pubertät. Dort finden Sie die schnell und flexibel einsetzbaren Materialien von anatomischen Skizzen über das Video zur „Macht von Social Media“ im Bereich Safer Sex 2.0 im Arbeitmaterial 3 bis hin zu Arbeitsblattvorlagen im PDF-Format, die Sie direkt herunterladen können.

http://www.lehrer-online.de/1044662.php

Safety 1st: Grundwissen Generationenvertrag

Das neue interaktive Tafelbild auf dem Schulportal www.safety1st.de vermittelt Grundwissen zum Thema Generationenvertrag.
Die Schülerinnen und Schüler vergleichen zunächst anhand eines historischen Bildes die Situation älterer Menschen vor Einführung der gesetzlichen Rentenversicherung mit der danach. Anschließend fassen sie in einem Schaubild die Funktionsweise des Generationenvertrags zusammen und diskutieren die Herausforderungen für den Generationenvertrag anhand eines Cartoons. Das Tafelbild steht als interaktive PDF-Datei zum kostenlosen Download zur Verfügung und ist sowohl für den Einsatz mit Whiteboards, Beamern und als Kopiervorlage für den Overheadprojektor geeignet. Zur Vertiefung des Themas kann das Tafelbild durch das Arbeitsblatt „Generationenvertrag“ und das Schaubild „Altersaufbau der Bevölkerung in Deutschland“ ergänzt werden.

http://www.lehrer-online.de/1045702.php

Stars! Stars! Stars! Was hinter dem Traum vom Berühmtsein steckt
Justin Bieber, Mesut Özil und Lady Gaga haben eines gemeinsam: Sie sind sehr berühmt. Aber was bedeutet es, wenn man von jedem auf der Straße erkannt wird? Warum träumen so viele Menschen davon, auf einer Bühne zu stehen und von einem großen Publikum bejubelt zu werden? Und wieso schaffen es tatsächlich nur ganz wenige, bekannt zu werden?

Antworten auf diese Fragen bekommen Ihre Schüler durch den Artikel »Supersänger, Filmstars, Profisportler«. Außerdem erzählen vier junge Nachwuchstalente von ihren »Star-Berufen«. Die Kinder überlegen, ob sie selbst gerne prominent wären, und arbeiten gemeinsam die Vor- und Nachteile des Berühmtseins heraus. Sie präsentieren der Klasse ihre Lieblingsstars, sprechen über Vorbilder und Castingshows und spielen zum Abschluss »Wer bin ich?«.

Download Arbeitsblätter

Dossier Welternährung

Immer mehr Menschen leiden an Hunger. Die unterschiedlichen Ausprägungen von Unter-, Mangel-, Fehl-, Überernährung hat nicht nur Auswirkung auf den einzelnen Menschen, sondern auf die gesamte Gesellschaft. Wo leben die Menschen, die unter Ernährungsunsicherheiten leiden? Was für eine Rolle spielt die Welternährung in der Weltpolitik? Und was bedeutet das Menschenrecht auf Nahrung?
http://www.bpb.de/welternaehrung

Unterrichtseinheit „Displaced Persons in Greven“
Nicht alle Fremd- und Zwangsarbeiter konnten am Ende des Zweiten Weltkriegs sofort und aus eigener Kraft in ihre Heimatländer zurückkehren. Wie sie von der einheimischen Bevölkerung wahrgenommen wurden, steht im Mittelpunkt dieser Unterrichtseinheit.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

aufgespießt am 5. April 2014

Facebook, WhatsApp und Computerspiele – was Kinder darüber wissen sollten

IT-Sicherheit – ein Thema für Schülerinnen und Schüler

„Das Web, wie wir’s uns wünschen“ – Internetleitfaden für Jugendliche

Internetkompetenz für Eltern – Kinder sicher im Netz begleiten

Mediensammlung: digitale Werkzeuge

Inklusion hautnah erleben

Viele Apps wollen zu viel wissen

Apps für Kinder – Neue Datenbank vom Deutschen Jugendinstitut

Smartphones und Tablets werden immer beliebter, nicht nur bei Jugendlichen und Erwachsenen, sondern vor allem auch bei Kindern. Immer öfter höre ich im Grundschulalter das Lieblingshobby: “spielen auf dem iPad vom Papa”. Es wäre nun als Elternteil, Lehrkraft oder Erzieher_in verkehrt, sich diesen neuen Tatsachen und Situationen nicht zu stellen, zumal wir ja eben nicht wollen, dass diese Geräte eine ersatzerzieherische Rolle übernehmen und das Kind lediglich beschäftigen, damit es ruhig ist. Aus diesem Grund hat das Deutsche Jugendinstitut gemeinsam mit Blickwechsel e.V., klick-tipps.net und der Stiftung Lesen die Datenbank: Apps für Kinder veröffentlicht. In dieser stehen zur Zeit 128 Apps mit entsprechenden Bewertungen in Bezug auf die Eignung für Kinder in Hinsicht auf Mindestalter, Interaktion, Benutzerfreundlichkeit, Datenschutz, Werbung, In-App Käufe, etc. Das übersichtliche Auswahlmenü lässt beispielsweise neben der Wahl des Betriebssystems eine Filterung nach bestimmten Zielgruppen wie Kleinkinder, Kindergartenkinder, Grundschulkinder, ganze Familie, Eltern etc. zu.

Staatsbankrott oder: Kann ein Staat Pleite gehen?

Das neue Arbeitsblatt „Staatsbankrott oder: Kann ein Staat Pleite gehen?“ auf dem Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet Informationen zu den Hintergründen und Folgen eines Staatsbankrotts.

Ist ein Unternehmen zahlungsunfähig, dann ist es nicht mehr in der Lage, seine fälligen Zahlungspflichten zu erfüllen. Nichts geht mehr: Rechnungen können nicht beglichen werden, Maschinen stehen still, Mitarbeiter müssen entlassen werden. Auch Privatpersonen können zahlungsunfähig werden.

Artikel lesen

Inklusion hautnah erleben – Neues Unterrichtsmaterial „Leistungsstark mit Handicap“

Die Deutsche Telekom und der Deutsche Behindertensportverband haben ihr neues Unterrichtsmaterial „Leistungsstark mit Handicap“ gemeinsam mit der deutschen paralympischen Monoski-Athletin Anna Schaffelhuber vorgestellt. Das Unterrichtsmaterial, welches neben Lehrer- auch Schülermaterialien enthält, ist ab sofort kostenlos auf DVD sowie als Download erhältlich unter www.telekom.com/leistungsstark-mit-handicap

Artikel lesen

Bundesamt für Strahlenschutz mit neuem Unterrichtsmaterial zum Mobilfunk auf der didacta

Drahtlos Daten zu übertragen, ist fester Bestandteil des Lebens geworden. Schon Kinder nutzen ihre eigenen Smartphones und gehen mobil online – oft auch in der Schule. Kostenlose Unterrichtsmaterialien des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS) ermöglichen es Lehrern und Schülern, im Unterricht zentrale Fragen zum Mobilfunk zu behandeln: Pünktlich zur didacta in Stuttgart hat das BfS eine komplett überarbeitete Fassung herausgebracht.

Artikel lesen

Kapuzen-Diskussion: Toleranz im Unterricht vermitteln

Das halbe Internet diskutierte darüber, ob Menschen, die Kapuzenpullis – „hoodies“ – tragen, ernstzunehmende Journalisten sein können. Angegriffen fühlten sich davon natürlich eine Menge Leute, die online ganz wunderbare journalistische Jobs machen. Wohin sich die „#Hoodiejournalismus“-Debatte noch entwickelt, können wir nicht absehen. Aber eins können wir nach wie vor mit Sicherheit sagen: Man kann an der Kleidung nicht erkennen, ob jemand in seinem Job gut ist oder nicht … Eine erfreuliche Konsequenz der Kapuzen-Diskussion ist zumindest unsere Idee, einmal das Unterrichtsmaterial hervorzuheben, das sich mit dem Abbau von Vorurteilen beschäftigt. Vielleicht schaffen wir es, den nachwachsenden Generationen das für das gute Zusammenleben nötige Maß an Toleranz zu vermitteln.

Toleranz im Unterricht vermitteln

Unterrichtsmaterial zum Roman „Im Westen nichts Neues“
Erich Maria Remarques Anti-Kriegs-Roman thematisiert Schrecken und Sinnlosigkeit des Kriegs. Rezeption von Buch und Verfilmung (1930) in der Weimarer Republik veranschaulichen darüber hinaus die politische Zerrissenheit Deutschlands und nehmen das Schicksal von Kunst und Literatur in der sich ankündigenden NS-Diktatur vorweg.

Im Westen nichts Neues

Viele Apps wollen zu viel wissen

Viele Apps sichern sich unnötig umfangreiche Zugriffsrechte auf persönliche Daten. Und wenn man mit den Anbietern kommunizieren möchte, stellen sich diese stumm. Das zeigt ein App-Check, den das Projekt „Verbraucherrechte in der digitalen Welt“ durchgeführt hat.

Check des Verbraucherzentrale Bundesverbands

Bilder kostenlos im Browser bearbeiten

Fotos lassen sich heute problemlos in Onlinediensten bearbeiten und retuschieren. Teure Fotoprogramme wie Photoshop sind für die meisten kaum nötig.

www.schieb.de/725715

Videos gratis online schneiden

Um den Anfang oder das Ende eines Videos wegzuschneiden, reicht statt eines Programms auch ein kostenloser Webdienst. Wir stellen ein passendes Angebot vor.

www.schieb.de/725793

Aktualisiert: Internetkompetenz für Eltern – Kinder sicher im Netz begleiten

Um Eltern in der Medienerziehung zu unterstützen, hat klicksafe gemeinsam mit dem Internet-ABC und der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) einen Eltern-Leitfaden und ergänzende Referenten-Hinweise entwickelt. Diese wurden vollständig aktualisiert und erweitert und liegen erstmalig auch als Printversion vor.

Erfahren Sie mehr…

NEU: „Das Web, wie wir’s uns wünschen“ – Internetleitfaden für Jugendliche
klicksafe, Google und Unitymedia KabelBW stellen heute in Berlin den Internetleitfaden „Das Web, wie wir’s uns wünschen“ vor. Das Handbuch richtet sich an 13- bis 16-jährige Jugendliche und enthält Tipps und Übungen, u.a. zu Themen wie digitale Spuren, Online-Reputation sowie Rechte und Pflichten in der digitalen Welt. Der in acht Sprachen erschienene Leitfaden ist das Ergebnis eines europaweiten Kooperationsprojektes von European Schoolnet, Insafe, Google und Liberty Global und wurde gemeinsam mit Jugendlichen entwickelt. Die deutsche Broschüre entstand mit Unterstützung von klicksafe und ist kostenlos im Internet abrufbar.

Erfahren Sie mehr…

Mit TeamViewer ein Meeting planen und andere einladen

Zum Übertragen Ihres Bildschirminhalts eignet sich Teamviewer sehr gut. Für private Zwecke dürfen Sie TeamViewer kostenlos einsetzen. Jetzt lassen sich auch Meetings einfach und schnell per TeamViewer planen.

www.schieb.de/725890

Adé Hochdeutsch!

Mit „Burble“ können Sie sich jede Internetseite ins Schwäbische, Sächsische, Berlinerische oder Fränkische „übersetzen“ lassen.

Burble.de

Ernährungslehre: Stärkeverdauung in Mund und Magen

Aus diesem Experiment können Schülerinnen und Schüler die Vorgänge der Stärkeverdauung in Mund und Magen ableiten. Das Arbeitsblatt kann in verschiedenen Schularten und Klassenstufen, in denen die Kohlenhydratverdauung unterrichtet wird, eingesetzt werden.

Stärkeverdauung in Mund und Magen

Muuvit – Das Lern- und Bewegungsabenteuer

Studien belegen einen positiven Einfluss von körperlicher Fitness auf die kognitive Entwicklung eines Kindes: Viel Bewegung fördert die Konzentrationsfähigkeit und kann die schulische Leistung verbessern.

Das Lern- und Bewegungsabenteuer

Muuvit verbindet Bewegungsförderung mit Lernen und nimmt Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte mit auf eine virtuelle Reise durch die Welt. Dabei erfahren die Kinder Spannendes zu Geografie, Gesundheitserziehung, Grundrechnen und weiteren Lerninhalten. Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 gehen an bis zu 30 Tagen auf Punktejagd und reisen damit virtuell auf einer Landkarte durch die Welt. Die Punkte für das Abenteuer sammeln sie durch körperliche Bewegung.

Mit „Verklickt!“ sicher durch den digitalen Alltag

Der Film „Verklickt!“ zeigt die Realität junger Menschen in ihrer virtuellen Welt. Damit will die Polizeiliche Kriminalprävention in Zusammenarbeit mit dem BSI Jugendliche auf Gefahren bei der Internetnutzung aufmerksam machen und ihnen Schutzmöglichkeiten an die Hand geben.

Medienpaket

IT-Sicherheit – ein Thema für Schülerinnen und Schüler

Sicherheit als Unterrichtsthema: Wer einen der einschlägigen Newsletter zu Computer-Themen abonniert hat, bekommt dadurch nahezu jeden Tag auch Meldungen über neue Viren, Sicherheitslücken in Software, Phishing-Attacken und andere Unerfreulichkeiten in sein Postfach geliefert. In der Schule wie auch in Unternehmen ist es zwar primär die Aufgabe der Administratorin beziehungsweise des Administrators, für die Sicherheit der IT-Infrastruktur zu sorgen. Jedoch stellen auch schlecht informierte Nutzerinnen und Nutzer ein gewisses Sicherheitsrisiko dar. Nicht nur deshalb sollte IT-Sicherheit ein Thema im Unterricht sein, denn die Kenntnis der technischen Risiken der Computernutzung und das Erlernen geeigneter Vermeidungsstrategien sind ein wichtiger Aspekt des kompetenten Umgangs mit digitalen Medien.

mehr

VideoAnt, SoundCloud & Co.: Digitale Medien im Unterricht

Diese Unterrichtseinheit unterstützt Schülerinnen und Schüler dabei, digitale Medien für das Lernen und die schulische Arbeit zu entdecken. Zu Beginn der Sekundarstufe II kann es sinnvoll sein, sich mit den Möglichkeiten medienbasierten Lernens vertraut zu machen. In dieser Unterrichtseinheit lernen Schülerinnen und Schüler verschiedene digitale Werkzeuge kennen und bewerten und erweitern so ihr methodisches Spektrum.

http://www.lehrer-online.de/1037762.php

Mediensammlung: digitale Werkzeuge

Schule-apps.de – die Online-Datenbank für Bildungs-Apps

Sammlung von pädagogisch geeigneten Apps für den Unterricht

Unabhängige britische Website über Lerntrends, Technologien und Tools

 

Facebook, WhatsApp und Computerspiele – was Kinder darüber wissen sollten

Die Schüler tragen in eine Mindmap ein, welche Medien sie kennen. Sie beschäftigen sich damit, welche Medien sie wie oft an einem Tag nutzen und tauschen sich über das Thema Cybermobbing aus. Gemeinsam überlegen sie, was man gegen den Stress im Netz machen kann. Nachdem die Schüler in Kleingruppen über die Vor- und Nachteile von Medien gesprochen haben, schreiben sei auf, was sie von Computerspielen halten. Dazu schauen sie sich ein Video an und diskutieren darüber. Zum Abschluss testen die Kinder ihr Wissen über Facebook, WhatsApp und Computerspiele in einem Quiz.

Download Arbeitsblätter

LibreOffice mit Google Drive verbinden

Wer seine Dokumente in der Cloud speichert, nutzt oft Sync-Dienste zum Abgleichen mit der lokalen Festplatte. LibreOffice kann jetzt eine direkte Verbindung zu Google Docs aufbauen.

www.schieb.de/725648

Fußball im Unterricht

Die Fußball-WM 2014 in Brasilien steht vor der Tür. Ein guter Grund, das Thema Fußball im Unterricht zu behandeln.

Materialien und Anregungen

Windows-Updates offline installieren: 3 Methoden

Um mehrere Computer mit den gleichen Updates zu versorgen, ist die Funktion Windows Update nicht sehr hilfreich. Denn jedes Mal werden alle Updates neu heruntergeladen. Hier drei Alternativen.

www.schieb.de/725668

Drei große Hürden für den Lern-Erfolg von Schülern und wie Lehrer helfen können, sie zu überwinden

Eine Studie im Auftrag der Vodafone Stiftung zeigt auf, wie Lehrer verhaltenswissenschaftliche Erkenntnisse nutzen können, um Schüler besser zu motivieren. Der Lern-Erfolg eines Schülers hängt unter anderem von drei Faktoren ab: dem eigenen Selbstbild des Schülers, eingefahrenen Denkmustern und dem Lern-Umfeld. Wie diese durch einfache, oft sogar kostenfrei umsetzbare Anregungen positiv beeinflusst werden können, zeigt eine neue Studie im Auftrag der Vodafone Stiftung.

http://www.teachersnews.net/artikel/nachrichten/unterricht/029749.php

http://www.lehrerdialog.net/pages/index.html

Relaunch der learn:line NRW

Die learn:line NRW zeigt sich in neuer Optik und mit technischen Neuerungen. Die Datenbank umfasst mittlerweile mehr als 20.000 Medien für alle Fächer und Schulstufen. Eine neue Suchtechnologie macht das Auffinden von Inhalten einfacher und greift dabei bekannte Surftechniken auf.

Bildungssuchmaschine

Lern-Erfolg  in Schule und Unterricht

Urheberrecht ist ein komplexes Gebiet, bei dem vor allem durch die fortschreitende technische Entwicklung viele Unsicherheiten bestehen. Die Medienberatung NRW hat für Sie Informationen zum Thema Urheberrecht im Bildungsbereich zusammengestellt, damit Sie Medien und Materialien im Unterricht und bei der Lehrerfortbildung bedenkenlos einsetzen können.

Weiterlesen über Urheberrecht in Schule und Unterricht

Flucht aus der DDR

Was ist Freiheit? Kostenlose Unterrichtsmaterialien zum biografischen Buch „Tonspur“ für die 10. Klasse.

Mehr…


Digitale Leseförderung

Ab sofort steht der Kulttitel „Emil und die Detektive“ mit Animationen für eine unterhaltsame Lesestunde bereit.

Mehr von Onilo

Lebensraum Schule: Ein Ort zum Wohlfühlen?

Arbeitsblatt 1 enthält ein Interview, in dem ein Lehrer schildert, mit welchen Mitteln nachhaltig saubere Schultoiletten geschaffen wurden. Anhand dieses Beispiels erörtern die Schüler ihre Vorstellungen von einer Schule zum Wohlfühlen und entwickeln Konzepte für das eigene Schulgelände. In Arbeitsblatt 2 erfahren die Schüler, wie Unternehmen die räumliche Gestaltung in ihrem Betrieb planen, um die Arbeitsatmosphäre zu verbessern und die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten zu steigern. Die Schüler reflektieren, welche Anforderungen sie an ihren späteren Arbeitsplatz stellen, und ermitteln in einer Umfrage Beispiele für eine gelungene oder eine ungünstige räumliche Gestaltung von Arbeitsplätzen.

Download Arbeitsblätter

Textertipp: Wie Sie mit Powerpoint begeisternd präsentieren

Was bleibt nach einer geschlagenen Powerpoint-Schlacht? Ein müdes Plenum oder ein begeistertes Publikum? Gibt es Erfolgs-Garanten für richtig gute Folien? Wieso eine gute Präsentation mit einem gelungenen Verkaufstext viel gemeinsam hat, lesen Sie im Textertipp

Wie Sie mit Mind-Mapping Präsentationen planen

Wer kennt das nicht: Wie die vielen Ideen zu Papier, besser gesagt, auf Folien zu bringen? Wie strukturieren? Oder wie überhaupt anfangen? Damit der rote Faden nicht nur für den Vortragenden, sondern auch für sein Publikum erkennbar ist, hilft Mind-Mapping bereits in der Konzeptions-Phase. Zum Kreativtipp

Politik/SoWi: Europawahl

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich in dieser Unterrichtseinheit mit der anstehenden Europawahl.

Europawahl 2014: Was wäre wenn?

Nur Threema ist unkritisch

Facebook kauft WhatsApp und Millionen Nutzerinnen und Nutzer suchen nach sicheren Alternativen. Die Stiftung Warentest hat jetzt WhatsApp und vier Messenger-Alternativen ins Prüflabor geschickt und dabei den Datenstrom der Apps überprüft.

WhatsApp-Alternativen

Spielregeln im Internet 1 vollständig aktualisiert

Gemeinsam mit iRights.info wurde die Broschüre „Spielregeln im Internet 1 – Durchblicken im Rechte-Dschungel“ vollständig aktualisiert. Leicht verständlich werden wichtige Fragen wie „Darf man Fotos anderer Personen auf sein Social-Network-Profil hochladen?“, „Was tun bei Abmahnungen?“ oder „Was tun gegen Cyber-Mobbing?“ beantwortet.

Erfahren Sie mehr…

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

aufgespießt am 31. März 2014

 

Guten Appetit – Warum essen Spaß machen soll und was bei der Ernährung wichtig ist

Google Drive

Ist Ihre Webseite responsive?

Neuer Elternratgeber zu Handys, Apps und mobilen Netzen

IT-Sicherheit: Für daheim und in der Schule

Tablets im Kindergarten

Zehn Jahre Facebook

ein wenig spät, der nächste Blog kommt bald!

Unterricht am Whiteboard

Zunehmend stehen in vielen Schulen „interaktive Whiteboards“ für den Unterricht zur Verfügung. Ihre Möglichkeiten sind vielversprechend: mit nur einem einzigen Gerät können interaktive, multimediale und vernetzte Arbeitsmaterialien in den Klassenraum geholt werden. Doch der Einsatz des neuen komplexen Mediums schreckt zugleich häufig ab. Auf unserer Methodenseite haben wir für Sie fertige und erprobte Unterrichtssequenzen mit Whiteboard-Einsatz zusammengestellt, die einen Einstieg in die Möglichkeiten des Mediums bieten können.
Artikel lesen

Beispiel: Facebook – mit Chancen und Risiken bewusst umgehen

In dieser Unterrichtseinheit werden die Schülerinnen und Schüler durch eine Kombination von analytischen und produktiv-kreativen Aufgaben befähigt, risikobewusst und kompetent mit der Plattform Facebook und mit ihren persönlichen Daten in diesem sozialen Netzwerk umzugehen.
http://www.bpb.de/lernen/unterrichten/unterricht-am-whiteboard/135488/facebook

Zusatzinformationen
klicksafe.de
Soziale Netzwerke im Internet: Diverse Materialien zum Thema Social Networks bietet klicksafe, die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz.
netzdurchblick.de
Check dein Profil: Die Medienanstalt Hamburg-Schleswig-Holstein bietet auf dieser Seite einen Profilcheck an.
saferinternet.at
Soziale Netzwerke: Hier finden Sie passendes Unterrichtsmaterial zum Thema aus Österreich.
watchyourweb.de
Eher spielerisches Material für jüngere Schülerinnen und Schüler bietet watch your web

Internet Guide für Kids

Der Internet Guide für Kids, eine Broschüre des Deutschen Kinderhilfswerks in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e. V. (FSM) und der Kindersuchmaschine fragFINN.de, enthält neue Informationen zum Umgang mit Smartphones, Tablets und Apps.
Überarbeitete Neuauflage

Das kostenlose Multimedia-Unterrichtspaket „Safety 1st“
http://www.teachersnews.net/artikel/nachrichten/internet/index.php
Vorsorge und Versicherung im Unterricht

Das Medienpaket „Safety 1st“ ist ein Informationsangebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12 an allgemeinbildenden Schulen und für Berufsschulen. Es bietet einen ersten Überblick über das System staatlicher und privater Vorsorge. Das Medienpaket besteht aus einem Schülermagazin, einer Lehrerhandreichung, diesem Online-Schulportal und einem Unterrichtsfilm auf DVD für Lehrkräfte. Die einzelnen Elemente sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und ergänzen sich wechselseitig. Alle Materialien orientieren sich an aktuellen didaktisch-methodischen Richtlinien und werden regelmäßig pädagogisch geprüft.

http://www.safety1st.de/medienpaket

Von Hamburg nach New York: Ein Mecklenburger wandert aus

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wanderten viele Europäer nach Amerika aus. In dieser Unterrichtsstunde steht die eigentliche Reise nach Amerika im Mittelpunkt. Dabei bietet sich die Möglichkeit, die sehr positive Aussage des Werbeplakats mit dem ernüchternden Reisebericht des Auswanderers Jürnjakob Swehn zu vergleichen.
Artikel lesen

Dossier Innerstaatliche Konflikte – Konfliktporträt Syrien
Syrien ist das einzige traditionell anti-westliche Land, das von der Welle des „Arabischen Frühlings“ 2011 erfasst wurde. Was als friedliche Protestbewegung begann, ist zu einem komplexen blutigen Konflikt geworden. Keine Seite kann militärisch gewinnen. Die Hoffnungen richten sich auf die politischen Verhandlungen, die im Januar 2014 in Genf begannen.

Artikel lesen

Guten Appetit – Warum essen Spaß machen soll und was bei der Ernährung wichtig ist

Die Schüler sprechen über die Essgewohnheiten in ihren Familien und über Tischregeln. Dann überlegen die Kinder, warum essen wichtig ist und halten in einem Ernährungstagebuch fest, was und wie viel sie pro Tag zu sich nehmen. Nachdem sie ihre Tagebucheinträge mit der Ernährungspyramide abgeglichen haben, erstellen sie ein Klassen-Kochbuch mit ihren Lieblingsgerichten und bewerten diese. Zum Abschluss suchen die Kinder Wörter in einem Buchstabensalat.

Download Arbeitsblätter

So brennen Sie Ihre eigene Video-DVD
Mit DVD Flick wandeln Sie die Filme ins richtige Format um und schreiben sie auf die DVD. Sie möchten eine Video-Datei auf DVD brennen? Und zwar so, dass jeder DVD-Spieler sie abspielt? Kein Problem mit DVD Flick.

 

Bing-Suche von Windows 8.1 abschalten

In Windows 8.1 hat Microsoft die hauseigene Suchmaschine fest verdrahtet. Sie wollen diese Einbindung loswerden? Die Bing-Suche von Windows 8.1 lässt sich auch abschalten. www.schieb.de/725325

Screenshots mit Google Chrome erstellen

Im Chrome Webstore finden sich mehrere Erweiterungen für Screenshots.Manche davon funktionieren laut unseren Tests aber nicht zuverlässig. Am einfachsten nutzbar ist die Erweiterung von Techsmith.

www.schieb.de/725350

Europäischer Gerichtshof: Links sind erlaubt

Der Europäische Gerichtshof EuGH hat eine wichtige Entscheidung gefällt: Links auf öffentlich erreichbare Inhalte im Web sind jederzeit erlaubt. Wer verlinkt, muss den Betreiber des verlinkten
Angebots nicht um Erlaubnis fragen.

www.schieb.de/725288

Animationsfilm zum Thema Welternährung

Gerne möchten wir auf den nächsten Film der WissensWerte Reihe aufmerksam machen. Er behandelt das Thema Welternährung. Im Film wird das komplexe System aus multinationalen Unternehmen, Kleinbauern und Konsumenten beleuchtet und gezeigt wo die wesentlichen Probleme liegen, z.B. Land Grabbing, schwankende Weltmarktpreise oder mangelnde Marktzugänge für Kleinbauern. Der Film kann hier angeschaut werden:
www.e-politik.de/lesen/artikel/2014/wissenswerte-welternaehrung

Keine Panik vor SEPA, IBAN und BIC

Das neue Arbeitsblatt von „Jugend und Finanzen“ bietet Informationen rund um das neue bargeldlose Euro-Zahlverfahren.
Kostenlose Unterrichtsmaterialien

Smartphones für Kinder

Anlässlich des Safer Internet Days 2014 finden Eltern unter www.internet-abc.de wichtige Hinweise zu den Gefahren, die Smartphones für Kinder darstellen. Außerdem bekommen sie zahlreiche Tipps, um die Geräte ihres Nachwuchses entsprechend zu sichern.
Tipps vom Internet-ABC

Thema des Monats: Nationalsozialismus

Gesammelt finden Sie hier sämtliche Unterrichtsmaterialien und Publikationen der bpb zu den Themen Nationalsozialismus, Holocaust und Zweiter Weltkrieg. Multimediale Angebote, wie Zeitzeugen-Interviews mit Holocaust-Überlebenden, Fotos, Filme und originale Tondokumente, stehen dort zur Verfügung. Beispielsweise bietet die Auseinandersetzung mit individuellen Schicksalen der deutsch-jüdischen Familie Chotzen den Schülerinnen und Schülern einen möglichen Zugang zu den nicht fassbaren Verbrechen. Daneben ist die Debatte um die Erinnerungskultur ein Schwerpunkt der Materialien.

Tod und Trauer in der Schule
Auch wenn wir es oft nicht wahrhaben wollen und lieber verdrängen, Tod und Trauer gehören zum Leben. Eine schwere Krankheit oder ein plötzlicher Todesfall innerhalb der Schülerschaft oder des Kollegiums sind wichtige Anlässe, sich in der Schule mit Sterben, Tod und Trauer zu beschäftigen.

http://www.lehrer-online.de/1030905.php

Englisch/Geschichte: Auswanderung nach Amerika

Die Unterrichtseinheit beleuchtet Gründe der Auswanderung im 19. Jahrhundert und das Leben deutscher Auswanderer.
Deutsche Auswanderung nach Amerika

Virtuelle Beschäftigung

Für alle, die mit App-Spielchen wenig anfangen können, haben wir pädagogisch sinnvollere virtuelle Inhalte!
App-Spiele und sinnvolleres Material
 

Ist Ihre Webseite responsive?

Wenn Sie testen wollen, ob Ihre Webseite für Tablets und Smartphones optimiert ist, können Sie dies auf der Webseite von www.web-designwerkstatt.de tun. Sie geben eine URL ein und können die betreffende Webseite nun in einer Desktop-, Tablet- und Smartphoneansicht anschauen! Hier die URL, die direkt zum Test führt: www.web-designwerkstatt.de/url_test.html. Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Präsentation durchgeführt, welche Sie mit Powerpoint erstellt haben. Nun wollen Sie die Präsentation auch im Internet anbieten. Das geht leichter als Sie denken…

http://www.nutzen.ch/wie-man-eine-online-praesentation-erstellt/

Wie Sie im Internet ausspioniert werden

Während dem Surfen hinterlassen Sie Spuren, die von den einzelnen Websites ausgewertet werden können. Doch von welchen Spuren reden wir hier? Mit einem Dienst können wir herausfinden, was andere über uns erfahren könnten. Spionieren Sie doch einmal bei sich selbst! Vielleicht erfahren Sie Dinge über Ihr Computersystem, die Sie bisher noch nicht wussten… Befassen wir uns mal mit dem Dienst namens Hirnbrauser.

http://www.nutzen.ch/wie-sie-im-internet-ausspioniert-werden/

Termine verwalten

Die Termine mit dem Computer zu verwalten ist nichts neues. Dazu gibt es viele, auch kostenlose Programme. In Zeiten der Smartphones möchten man die Termine sowohl im Büro als auch unterwegs pflegen. Mit einer kostenlosen Software geht das bestens! Heute verwenden wir das Programm Google Kalender. Es bietet alles, was man von einem Terminverwaltungsprogramm erwartet.

http://www.nutzen.ch/termine-verwalten/

Wissen vom Web

http://www.20thingsilearned.com/de-DE

Was Sie schon immer über das Web wissen wollten, sich aber nie zu fragen trauten. Vertiefen Sie Ihr Wissen über Browser und das Web mit diesem interaktiven …

Secure Banking: Online-Banking auf der sicheren Seite

Sie wollen nicht, dass eine fremde Person Zugriff auf Ihr Bankkonto hat, Ihre Facebook Fotos sieht oder in Ihrem E-Mail Account stöbert? Secure Banking ist eine Anwendung, welche Sie speziell vor solchen Trojanern schützt und zusätzlich zu Ihren bestehendem Anti-Virus Programm installiert werden kann.

http://secure-banking.net/

Reisetagebuch im Internet schreiben

http://www.permondo.com/

Setze die Puzzleteile deiner Planung zusammen und halte deine Erinnerungen fest, während du sie erlebst. Ob Tagestour oder Weltreise, stelle deine Routen, Fotos, Links und Tipps von zu Haus oder unterwegs ganz leicht zusammen. Permondo erstellt eine wunderschöne Komposition aus deinen Abenteuern – für dich und deine Freunde.

Google Drive

Google Drive ist ein geniales und sogar kostenloses Werkzeug, welches man unbedingt kennen sollte! Mit Google Drive  kann man online u.a. ein Textdokument -eine Präsentation -eine Tabellenkalkulation -ein Formular resp. eine Umfrage -eine Zeichung -ein Archiv z. B. mit Fotos erstellen. Zudem kann man Dokumente zwischen Google Drive und der Festplatte des eigenen Rechners synchronisieren. Ideal, wenn man von verschiedenen Geräten aus arbeitet. Wenn man z. B. ein Dokument speichert, so wird dieses direkt bei Google auf einem Server gespeichert. Als Anwender hat man immer und von überall her Zugriff, solange ein Internetanschluss vorhanden ist. Und wenn nicht? Die Dokumente lassen sich in verschiedenen Dateiformaten exportieren und herunterladen. Praktisch oder? Man kann ein Dokument für andere Personen freigeben. Damit können mehrere Personen am gleichen Dokument arbeiten. Ein ständiges hin- und herschicken von irgendwelchen Dateien ist nicht mehr erforderlich! Speichern Sie kostenlos bis zu 5 GB in Google Drive und Google+ Fotos – und wenn Sie mehr Platz benötigen, erwerben Sie einfach zusätzlichen Speicherplatz.

http://www.nutzen.ch/kennen-sie-google-drive/

Neuer Elternratgeber zu Handys, Apps und mobilen Netzen
Passend zum Schwerpunktthema des diesjährigen Safer Internet Day haben klicksafe und Handysektor die Broschüre „Smart mobil?! – Ein Elternratgeber zu Handys, Apps und mobilen Netzen“ veröffentlicht. Auf 68 Seiten werden in leicht verständlicher Form wichtige Eltern-Fragen beantwortet. Ein APP-CHECK und konkrete Tipps für Eltern, Kinder und Jugendliche runden die Broschüre ab.

Hier geht es zur Broschüre…

Gebühren für eingebettete YouTube-Videos

Nach einem aktuellen Bericht der Zeitung „Die Welt“ will die GEMA Gebühren für eingebettete YouTube-Videos verlangen. Hier der Link zum Bericht: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article124551544/Wer-YouTube-einbettet-soll-Gema-Gebuehren-zahlen.html.

Termin2go – Online-Terminverwaltung

www.termin2go.com – Termin2go – Online Terminbuchung für Salons, Ärzte, Restaurants, und Werkstätten.

Wordle im Unterricht

Wie Texte abwechslungsreich und individuell gestaltet werden können, zeigt dieser Fachartikel zur Java-Anwendung Wordle.
Ein Plakat aus Wörtern


Für die Grundschule: Lustige Geschichten rund um den Schulalltag – in großer Schrift und mit vielen Illustrationen. Mit kostenlosen Materialien.
Mehr

IT-Sicherheit: Für daheim und in der Schule
IT-Sicherheit sollte auch ein Thema im Unterricht sein, denn die Kenntnis der technischen Risiken der Computernutzung und das Erlernen geeigneter Vermeidungsstrategien sind ein wichtiger Aspekt des kompetenten Umgangs mit digitalen Medien. Lehrer-Online bündelt Unterrichtsmaterialien zur Vermittlung von IT-Know-how und Hintergrundinformationen im Dossier IT-Sicherheit

Word: via Internet dazulernen

Online-Word-Videos (www.schauen-statt-lesen.de): Word-Videos von meinem Redaktionskollegen Markus Hahner können Sie schon eine ganze Weile erwerben, etwa beim Anbieter video2brain. Seit letztem Jahr sind auf seinem eigenen YouTube-Kanal viele Word-Videos aber auch kostenlos verfügbar. Diverse Word-Themen werden als kompakte „Häppchen“ behandelt. Regelmäßig erscheinen Tutorials und Lösungen für typische Word-Ärgernisse.

Grundlagen der Medienbildung

Neue IT-Technologien, neue Medienformate und immer neue Anwendungsmöglichkeiten haben selbstverständlich auch Auswirkungen auf die Bildung und machen eine umfassende Medienbildung erforderlich – aber was ist Medienbildung überhaupt? Im Zuge unserer Modernisierungsaktivitäten haben wir einen umfangreichen Bereich Medienbildung eingerichtet, in dem Sie alles zum Thema finden: Medienbildung in Schule und Unterricht, die wichtigsten wissenschaftlichen Positionen zu Medienkompetenz und – pädagogik, Medienbildung im Fachunterricht, methodische Anregungen und vieles mehr.
http://newsletter.lmz.navdev.de/link.php?M=56544&N=530&L=17181&F=T

Tablets im Kindergarten

Medieneinsatz im Elementarbereich ist ein kontrovers diskutiertes Thema. Susanne Roboom führt aus, dass es vor allem auf das Wie ankommt, wenn man Tablets in Kinderhände gibt. Wie kann das aussehen? Worauf muss man achten? Welche Erfahrungen gibt es bereits? Was können pädagogische Fachkräfte anbieten?
http://newsletter.lmz.navdev.de/link.php?M=56544&N=530&L=17195&F=T

„Schwebezustand“? – Türkische Migrantenkinder
Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit dem Selbstverständnis türkischer Jugendlicher der zweiten und dritten Generation auseinander. Wie „verorten“ diese sich heute: als Türken, als Deutsche – oder? Inwiefern verweist ihr Selbstverständnis auf Spuren in der Geschichte der Arbeitsmigration?

Link

Zehn Jahre Facebook

Facebook feiert sein zehnjähriges Bestehen – nicht nur ein Grund zum Feiern. Das soziale Netzwerk ist in punkto Daten- und Jugendschutz lange nicht Spitze. „SCHAU HIN!“ empfiehlt Eltern, kindgerechte Alternativen auszuwählen sowie Profile gemeinsam einzurichten und die Einstellungen genau zu prüfen.
Kindgerechte Alternativen

 Kinderarbeit: Zwischen Ausbeutung und Menschenrecht

Arbeitsblatt 1 stellt ein Interview mit Menschenrechtsaktivistinnen vor, die wegen der Arbeitsverhältnisse in einer indischen Textilfabrik mehr Verantwortung von Modeunternehmen, Politikern und Verbrauchern einfordern. Nach einer Recherche arbeiten die Schüler Gründe für Kinderarbeit heraus und setzen sich mit ihrer Rolle als Konsument auseinander. In Arbeitsblatt 2 erfahren die Schüler, wie bolivianische Kindergewerkschaftler zwischen die Fronten der internationalen Politik geraten. Sie vergleichen unterschiedliche Positionen zur Kinderarbeit und erarbeiten Lösungsvorschläge.

Download Arbeitsblätter


Geschichte: Gastarbeiter in Deutschland

Die Unterrichtsmaterialien befassen sich mit Erwartungen und Hoffnungen türkischer Gastarbeiter in den 60er-Jahren.
Gastarbeiter in Deutschland

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

aufgespiesst am 30. Januar 2014

Unterrichtsmaterial zum Ersten Weltkrieg

Afrika und Menschenrechte

Datenschutz für Kids

Onlinekurs „Datenschutz bei Facebook & Co.“

Organspende &Transplantation

Audacity: 10 Ideen, wie Sie Audio-Dateien kreativ verwenden können

Luthers Schriften über die Juden

Anbieter deutschsprachiger MOOCs

Zeitgeschichte für Einsteiger


Ein sicherer Safe für Ihre Passwörter
Immer wieder erbeuten Internet-Kriminelle große Mengen an Passwörtern. Mit KeePass sind Ihre Passwörter sicher. Wer für jeden Account ein anderes hochkompliziertes Passwort verwendet, ist entweder Gedächtniskünstler oder verwendet ein Passwortprogramm, das die Zugangscodes sicher und verschlüsselt speichert. Ein solches ist KeePass.

Mehr zu KeePass


Primaballerina und Fußball-Profi – von welchen Berufen Kinder träumen
die elfjährige Betty möchte Primaballerina werden und besucht eine berühmte Ballettschule in Hamburg. Georgios, 14 Jahre, geht auf das Fußball-Internat des FC Barcelona und träumt von einer Karriere als Profi-Fußballer. Beide werden hervorragend gefördert, viel Freizeit haben sie aber nicht. Mit diesen Arbeitsblättern bekommen Ihre Schüler einen Einblick in das Leben der beiden Nachwuchssportler und wägen die Vor- und Nachteile davon ab. Dann setzen sich die Kinder mit ihrem eigenen Traumberuf auseinander: Dazu fertigen sie eine Zeichnung an, erstellen einen Steckbrief und präsentieren ihn der Klasse. Zum Abschluss diskutieren sie darüber, ob es typische Frauen- und Männerberufe gibt.
Die Schüler vergleichen die Tagesabläufe der beiden Sportler mit ihrem eigenen Alltag und diskutieren über Vor- und Nachteile. Dann überlegen die Kinder, was sie später werden möchten. Nachdem sie ihren Traumberuf gemalt haben, fertigen sie einen Steckbrief dazu an und stellen ihren Wunschberuf (pantomimisch) ihren Mitschülern vor. Zum Abschluss sprechen die Kinder darüber, ob es typische Männer- und Frauenberufe gibt.

Download Arbeitsblätter


Zwischen Koma und Kontrolle: Jugendliche und Alkohol

Alkoholexzesse von Heranwachsenden sind ein beliebtes Thema in den Medien. Doch wie sieht es im echten Leben aus? Fast 37 Prozent aller Schüler von weiterführenden Schulen trinken regelmäßig, 43 Prozent beteiligen sich am Rauschtrinken. Für viele ist Alkoholtrinken lediglich ein Gruppenspaß, um Grenzen auszuloten, für manche ist es der Beginn einer Suchterkrankung. Dabei ist der Alkoholkonsum in Deutschland insgesamt rückläufig.
Mit diesen Arbeitsblättern, die in Zusammenarbeit mit der DAK-Gesundheit entstanden sind, beschäftigen sich Ihre Schüler mit Fakten, Widersprüchen und eigenen Erfahrungen zum Alkoholkonsum: Sie analysieren Medienklischees, arbeiten selbstreflexiv am Thema und setzen ihre Ideen kreativ in Form eines Präventionsplakats um.

Download Arbeitsblätter


Geschichte: Erinnerungskultur
http://www.teachersnews.net/artikel/sek__i/geschichte/index.php
Neues Internetangebot bietet Schulen Anregungen und Tipps zum Thema Erinnerungskultur


Latein: Internetadressen zur römischen Geschichte und Literaturgeschichte
Die Linksammlung enthält Angebote, die sich auf das Vermitteln von Daten und Fakten konzentrieren, sowie Seiten zu Einzelthemen (etwa ‚Römer in Baden-Württemberg‘) und multimediale Angebote. Verlinkt sind hier z.B. Seiten des Portals ‚Planet Wissen‘. Viele dieser Seiten können Schülerinnen und Schülern als Ausgangspunkte für Referate empfohlen werden. Am rechten Bildschirmrand findet man ferner Links zu den neuen Formentabellen des Landesbildungsservers.
Internetadressen zur römischen Geschichte und Literaturgeschichte

Arbeitsblatt der Woche: Nichtregierungsorganisationen

Lehrer-Online präsentiert wöchentlich ein neues Arbeitsblatt. Diesmal geht es um „Nichtregierungsorganisationen“.
Arbeitsblatt der KW 03/14: NGOs und NROs


Safer Sex 2.0?

Die Unterrichtsmaterialien thematisieren die Phänomene „Sexting“ und „Grooming“ und geben Schutz-Strategien an die Hand.
Sexting & Grooming


Zeitgeschichte für Einsteiger
Diese extra-Ausgabe unserer Reihe »Thema im Unterricht« kann Ihr Sek.I-Geschichtsbuch für die Thematisierung der deutschen Geschichte seit dem Ersten Weltkrieg sinnvoll ergänzen. Neben Anleitungen und Übungen zur Quellenanalyse, die Schülerinnen und Schüler insb. in der Sek. I häufig vor große Schwierigkeiten stellt, sind hier methodisch abwechslungsreich aufbereitet Arbeitsblätter zu finden, die auf Grundlage der aktuellen Fachdidaktik ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein fördern.

Die NS-Geschichte ist mit den Themen »Gedenktag 9. November?«, »Hitler-Attentat 20. Juli 1944« und »8. Mai 1945 – Befreiung oder Niederlage?« vertreten. Tipp: Neben der kostenfreien Bestellung steht auch ein pdf-Dokument zum Download bereit.

 

Internet: Datenschutz im Internet
http://www.teachersnews.net/artikel/nachrichten/internet/index.php
Spurlos durchs Netz? Neuer Ratgeber zum Thema Datenschutz im Internet

Schülermagazin Sozialpolitik

Sozialpolitik ist ein Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufen I und II mit dem Ziel, den Schülerinnen und Schülern zu verdeutlichen, wie Sozialpolitik und die Veränderungen des Sozialstaats jeden Einzelnen betreffen. Die Jugendlichen sollen Handlungskompetenzen erwerben, um ihre Berufs- und Lebensplanung selbst in die Hand nehmen zu können. Anhand von 17 Themen, die in die Kapitel Politik, Berufswelt, Inklusion und Sicherheit untergliedert sind, erarbeiten sie sich grundlegende Informationen zur staatlichen Sozialpolitik und ihren Teilbereichen.

Artikel lesen

Jugendarbeitslosigkeit in Europa

Arbeitsblatt und Schaubild für Sek. I und II bei www.sozialpolitik.com
Seit der Wirtschaftskrise finden immer mehr Jugendliche in der Europäischen Union in ihrer Heimat keine Arbeits- oder Ausbildungsstelle. Mitgliedsländer in Südeuropa, allen voran Griechenland und Spanien, sind besonders stark betroffen. In Deutschland hingegen ist die Situation umgekehrt: Hier bleiben in einigen Branchen Arbeits- und Ausbildungsstellen unbesetzt, und es wird zunehmend um Arbeitskräfte aus dem Ausland geworben.

Artikel lesen

Zwischen Koma und Kontrolle: Jugendliche und Alkohol

Alkoholexzesse von Heranwachsenden sind ein beliebtes Thema in den Medien. Doch wie sieht es im echten Leben aus? Fast 37 Prozent aller Schüler von weiterführenden Schulen trinken regelmäßig, 43 Prozent beteiligen sich am Rauschtrinken. Für viele ist Alkoholtrinken lediglich ein Gruppenspaß, um Grenzen auszuloten, für manche ist es der Beginn einer Suchterkrankung. Dabei ist der Alkoholkonsum in Deutschland insgesamt rückläufig.

Arbeitsblatt 1 beginnt mit einem Quiz zum Alkoholkonsum, dessen Ergebnisse die Schüler mithilfe einer Studie überprüfen können. Sie interpretieren statistische Schaubilder und beschäftigen sich selbstreflexiv mit ihrem eigenen Alkoholkonsum. In Arbeitsblatt 2 folgen die Schüler einer Recherche über den »Mythos Rausch« und vergleichen das mediale Bild von trinkenden Heranwachsenden mit ihrer eigenen Lebensrealität und mit Fakten aus unterschiedlichen Studien.

Download Arbeitsblätter

Unterrichtsmaterial zum Ersten Weltkrieg

Im Jahr 2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum hundertsten Mal. Ein Grund, sich im Geschichtsunterricht einmal etwas ausführlicher mit diesem historischen Ereignis zu beschäftigen. Der Erste Weltkrieg glich einer Zäsur: Mit 40 involvierten Staaten und unzähligen Toten und Verletzten in den Jahren zwischen 1914 und 1918 nahm er ein noch nie dagewesenes Ausmaß an. Während der Erste Weltkrieg in vielen Ländern als der „Große Krieg“ im kollektiven Gedächtnis sehr präsent geblieben ist, wird er hierzulande im Unterricht oftmals nur gestreift.

Artikel lesen

Thema des Monats: Nationalsozialismus

Gesammelt finden Sie hier sämtliche Unterrichtsmaterialien und Publikationen der bpb zu den Themen Nationalsozialismus, Holocaust und Zweiter Weltkrieg. Multimediale Angebote, wie Zeitzeugen-Interviews mit Holocaust-Überlebenden, Fotos, Filme und originale Tondokumente, stehen dort zur Verfügung. Beispielsweise bietet die Auseinandersetzung mit individuellen Schicksalen der deutsch-jüdischen Familie Chotzen den Schülerinnen und Schülern einen möglichen Zugang zu den nicht fassbaren Verbrechen. Daneben ist die Debatte um die Erinnerungskultur ein Schwerpunkt der Materialien.

Artikel lesen

Themenblätter im Unterricht: Koalieren und Regieren
Die »Themenblätter im Unterricht« bieten je einen Klassensatz mit Arbeitsblättern zu aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft. Sie sind für 1-2 Schulstunden konzipiert und enthalten vier Seiten Lehrerhandreichung mit einer theoretischen und methodischen Einführung. Sie können für Vertretungsstunden, als Einstieg in eine Unterrichtseinheit usw. genutzt werden und stehen auch zum kostenlosen Download bereit. Aktueller Tipp: Die Arbeitsblätter zum Thema »Koalieren und Regieren« http://www.bpb.de/shop/lernen/themenblaetter/36771/koalieren-und-regieren

Familie. Die beste Bande der Welt!

Großeltern, Eltern, Geschwister: Ihre Familie ist den Menschen so wichtig wie sonst nur wenig im Leben. Vier von fünf Befragten sagen, dass sie zum Glücklichsein vor allem eine Familie brauchen. Aber die kann sich niemand aussuchen. Manchmal kann sie auch sehr anstrengend sein. Aber vor allem wenn es einem nicht gut geht, ist es schön, eine Familie zu haben, die zu einem hält.

Mit diesen Arbeitsblättern erfahren Ihre Schüler, warum Familie wichtig ist und wie unterschiedlich Eltern und Kinder in Deutschland zusammenleben. Die Schüler setzen sich mit ihrer eigenen Familie auseinander und überlegen, worin sich Familie und Freunde unterscheiden. Zum Abschluss lösen sie ein Verwandtschafts-Rätsel.
Download Arbeitsblätter

Textertipp: Online-Geschwafel ade – willkommen Textqualität

Wir wussten es ja alle: Die Regeln guten Schreibens gelten offline wie online. Ein Google-Patent bewertet Inhalte neu. Ab wann? Noch ungewiss. Sicher aber, dass sich was tut und Texte auf ihre Qualität neu bzw. anders bewertet und gewichtet werden. Was es ist, was es bedeutet und was es aus unseren Texten macht, lesen Sie im Textertipp.

Die Absicht: Seiten zu erkennen, deren Inhalte rein auf gute Rankings abzielen, dem User aber in seiner konkreten Suchanfrage nicht weiterhelfen. Im Klartext: Qualität wird belohnt, nicht Quantität. Massenweise produzierter Content ohne Sinn-Zusammenhang soll von der Suchmaschine heruntergestuft werden. Weil das aber noch ein wenig abstrakt klingt, ist hier der technische Hintergrund dazu:

http://www.textakademie.de/textertipp_201312.html


Inklusiver Unterricht

Medienpaket für die Sekundarstufen I und II: Arbeitsheft in Leichter Sprache, barrierefreie Internetplattform, Materialdatenbank
„Sozialpolitik“ einfach für alle


MitVerantwortung

Das kostenlose Arbeitsblatt für die Sekundarstufe II stellt Informationen zur Arbeit von Nichtregierungsinstitutionen vor.
Kostenlose Unterrichtsmaterialien

Afrika und Menschenrechte

Lehrer-Online bündelt im Gedenken an Nelson Mandela Unterrichtsmaterialien rund um die Themen Afrika und Menschenrechte.
Fächerübergreifendes Unterrichtsmaterial

Umgang mit Gefühlen lernen
Das Präventionsprogramm für Einrichtungen, die Kinder zwischen 4 und 6 Jahren betreuen, trägt dazu bei, die psychosozialen Kompetenzen der Kinder zu entwickeln. Mit Geschichten und Spielen möchte es innerhalb eines pädagogischen Rahmens das Miteinander fördern und das Selbstwertgefühl stärken.
www.tinatoni.ch

Unterrichtsmaterial „La generación ni-ni“
Die Finanzkrise hat – nicht nur – in Spanien zu Jugendarbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit geführt. Unter der Bezeichnung „Movimiento 15-M“ protestiert die „generación ni-ni“, die „weder arbeitet noch studiert“, gegen die vermeintlich undemokratische Übermacht des Finanzmarktes. Dieses Unterrichtsmaterial beleuchtet das aktuelle Thema.

http://www.lehrer-online.de/generacion-ni-ni.php

Tag des Gedenkens
In der Schweiz, wie im Rest der Welt, wird der 27. Januar als « Tag des Gedenkens an den Holocaust und der Verhütung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit » begangen. Das Dokumentationszentrum IDES der EDK hat ihren educa.Guide mit Hinweisen zur Behandlung des Themas im Unterricht aktualisiert.
guides.educa.ch

Präsentieren mit dem iPad

Tablets werden immer beliebter. Nicht nur Personen, sondern auch immer mehr Einrichtungen und Schulen statten sich mit Android und iOS Gerätschaften aus. Der Frage nachgehend, wie ein sinnvoller Einsatz aussehen kann, möchte ich in diesem Artikel meine Erfahrungen in Bezug auf “Präsentationen mit iPads” zusammenfassen. Leider ist es mir nicht möglich, vergleichbares mit Android-Tablets anzubieten, ……

Link

Datenschutz für Kids

www.youngdata.de

www.youngdata.de
Das Angebot Young Data des rheinland-pfälzischen Datenschutzbeauftragten richtet sich an jugendliche Internet-Nutzer und zeigt ihnen, wie sie ihre persönlichen Daten schützen können. Das Angebot geht auf die Zielgruppe ein, macht aber bei Tiefe und Genauigkeit keine Kompromisse.

Die Themen decken alle von Jugendlichen häufig genutzten Internet-Dienste ab, etwa Facebook, Whatsapp oder Skype. Weitere Schwerpunkte sind beispielsweise Googles Angebote oder die datenschutztechnischen Tücken von Smartphones. Auch heikle Themen wie Staatstrojaner oder Videoüberwachung lässt die Seite nicht außen vor. Ein kleines Quiz zum Thema rundet das Angebot ab.

Lehrer, Schüler und Facebook?
Immer mehr deutsche Bundesländer versuchen, Facebook-Freundschaften zwischen Lehrern und Schülern strenger zu regulieren. Wie steht es um Richtlinien und Praxis an Schweizer Schulen?

Link

Willkommen zum Onlinekurs „Datenschutz bei Facebook & Co.“

Der Massive Open Online Course (MOOC) „Datenschutz bei Facebook & Co.“ startet am 14. Januar 2013. Die Inhalte werden jeweils am Montag und Mittwoch ab 18 Uhr bereitgestellt. Auf diese kann aber jederzeit zugegriffen werden, sie werden von der Website nicht gelöscht. Egal ob Student, Rentner, Hausfrau oder Experte: jeder ist herzlich eingeladen teilzunehmen!

http://onlinekurs-datenschutz.de/

Anbieter deutschsprachiger MOOCs

Nach dem einführenden Post zu MOOCs und dem Verzeichnis von Anbietern deutschsprachiger Online-Vorlesungen stelle ich heute Suchportale und Anbieter von deutschsprachigen MOOCs vor.

MOOCs sind Onlinekurse mit sehr vielen Teilnehmern, frei und kostenlos zugänglich. Mit vernetzten Teilnehmern und virtuellen Lerngruppen, mit Tutorien oder Labs. Neben Vorlesungsvideos auch Chats, Blogs, Wikis, Foren und soziale Netzwerke. Lernkontrollen mit Übungen, Hausaufgaben, Quizzes, Selbsttests, Klausuren. Dauer: mehrere Wochen. Synchrone und asynchrone Phasen.

MOOCs

Afrika-Nachhilfe

http://youdontknowafrica.com

http://click-that-hood.com/?location=hamburg
http://youdontknowafrica.com
Geben Sie es zu: Sie haben spontan keine Ahnung, wo Tschad, Burundi, Lesotho oder Gambia liegen. Afrika ist groß und viele afrikanische Länder klein. Mit You Don’t Know Africa fordert der Schweizer Journalist David Bauer das Internet heraus: Auf einer Afrika-Karte gilt es, 20 zufällig ausgesuchte Länder korrekt zuzuordnen: je schneller, desto besser.

„Texte aus der VELKD“: Luthers Schriften über die Juden
Volker Weymann zu den theologischen und politischen Herausforderungen

Das Verhältnis Martin Luthers zum Judentum und seinen jüdischen Zeitgenossen, wie es in seinen Schriften über die Juden zum Ausdruck kommt, fordert insbesondere mit Blick auf das Reformationsjubiläum eine klärende und differenzierte Betrachtung. In der Nr. 168 ihrer Reihe „Texte aus der VELKD“ hat die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) jetzt einen Beitrag von Prof. Dr. Volker Weymann mit dem Titel „Luthers Schriften über die Juden – Theologische und Politische Herausforderungen“ veröffentlicht.

http://www.ekd.de/presse/pm249_2013_texte_velkd_luther_ueber_die_juden.html

Die Qual der Kamerawahl – Kaufentscheidung leicht gemacht

Eine günstige Kamera für Einsteiger ist schnell gekauft. Ein kurzer Vergleich der Features und Bildqualität reicht aus um eine zufrieden stellende Wahl zu treffen. Anders sieht es aus, wenn man sich hochpreisiges Fotoequipment zulegen möchte. Hier reicht kein einfacher Vergleich. Schließlich möchte man sich nicht ärgern müssen, nachdem man sein Gespartes in eine neue Kamera investiert hat.

Link

Audacity: 10 Ideen, wie Sie Audio-Dateien kreativ verwenden können

Das kostenlose Audio-Bearbeitungsprogramm Audacity bietet eine Fülle von Möglichkeiten für den kreativen Einsatz von Audio-Dateien. Hier sind 10 interessante Möglichkeiten und Ideen, wie Sie mit Audacity MP3-Dateien, eigene Aufnahmen und digitalisierte MCs und Schallplatten verarbeiten können.

Audacity gehört zu den populärsten Audio-Bearbeitungsprogrammen und hat schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Dennoch ist es vielen Anwendern unbekannt. Eigentlich schade, denn es bietet eine Menge kreative Funktionen, um Audio-Dateien zu erstellen und zu bearbeiten. Hier sind 10 Tipps, wie Sie mit Audacity MP3-Dateien und andere Musik- und Sounddateien kreativ bearbeiten können:

Link

Audacity für die digitale Klangproduktion im Unterricht

Musikunterricht und digitale Medien — ein Widerspruch? Ganz und gar nicht. Mit Programmen wie Audacity lässt sich auch bei Notenmuffeln einiges bewegen.
Sebastian Dorok ist Englisch- und Musiklehrer. Er unterrichtet am Gymnasium Antonianum in Geseke bei Soest in NRW. In dem Online-Magazin DIGITAL LERNEN zeigt er eine Vielfalt von Möglichkeiten, wie digitale Medien im Unterricht eingesetzt werden können. Dazu gehört auch das kostenlose Audio-Bearbeitungsprogramm Audacity, mit dem Schüler ohne Notenkenntnisse klassische Musikformen (Kanon, Rondo, Fuge) nachbilden:

Link: http://audacity-buch.de/audacity-10-ideen-wie-sie-audio-dateien-kreativ-verwenden-konnen/

Audio-Kassetten digitalisieren mit Audacity – für Eilige

Wie kann ich meine Musik-Kassetten digitalisieren mit Audacity? Solche und ähnliche Anfragen erreichen uns in letzter Zeit sehr häufig. Wenn Sie es eilig haben, lesen Sie hier die Kurzfassung. Eine ausführliche Anleitung folgt.
Die Ära der Musik-Kassetten, Hörkassetten, MCs, Tapes oder wie auch immer man diese Magnetbänder nennen mag, neigt sich dem Ende entgegen. Neuere Musikanlagen haben kaum noch ein Kassettenfach zum Abspielen dieser MCs. Wer jetzt noch seine alten Kassetten retten will, muss sich sputen. Mit Audacity ist es kinderleicht, alte Audio-Kassetten zu digitalisieren. Unsere Kurzanleitung zeigt lediglich die wichtigsten Schritte. Auf die Feinheiten gehen wir hier nicht näher ein. Dazu gibt es noch eine ausführliche Anleitung.

audacity-buch.de/audio-kassetten-digitalisieren-mit-audacity-fur-eilige/

Judenverfolgung im Nationalsozialismus

Zum Material

Kurzfilme und weitere Materialien für Schüler_innen der Sek I und
Sek II anlässlich des 75. Gedenktags für die Opfer der Reichspogromnacht am 9. November 1938, zusammengestellt von Margit Metzger vom PTZ Stuttgart.

Unterricht mit Tablets

Zum Material

Erfahrungsbericht, Video
Auf dem Relicamp 2013 berichtete der Kölner Religions- und Musiklehrer André Spang, wie die Schülerinnen und Schüler in seinem Unterricht mit Tablets arbeiten. Seit Jahren ein Unterricht ohne Papier und Kreide. Das ist nicht vorstellbar? Schauen Sie sich dieses Video an und Sie können sehen, wie es funktionieren kann.

Unterrichtsentwurf zum Thema Verantwortung und Gewissen

Zum Material

Doppelstunde: Gegenstand und inhaltliches Ziel der Stunde: Ausgehend von einer realen Beispielgeschichte sowie vom vorhandenen alltäglichen Begriffsverständnis der Schülerinnen und Schüler sollen schülerverständliche, dabei aber möglichst komplexe Definitionen der Begriffe „Gewissen“ und „Verantwortung“ entwickelt werden. Die Problematik des Fallbeispiels soll unter Anwendung der Begriffe diskutiert werden.

Unsere Zehn Gebote
Zum Material
Portal zu Filmserie
In den ebenso nachdenklichen wie kurzweiligen Geschichten der zehnteiligen Kinderserie der ARD unddes Kinderkanals(KiKA) geht es um Vertrauen und Liebe, um Verantwortung und Ehrlichkeit, um Normen und Werte in unserer Gegenwart. In alltäglichen Konfliktsituationen werden die in den Geboten enthaltenen Botschaften für die Zielgruppe der sechs- bis zwölfjährigen Kinder erstmals in einer Spielfilmserie erlebbar. Die Geschichten sind »Alltagsgeschichten«, keine abgehobenen »Traumfilme«.

Das Portal stellt für Kinder und Erwachsene umfangreiche Begleitmaterilien, Filmausschnitte und Interaktionsmöglichkeiten bis hin zu Online.Spielen zur Verfügung.

Gute Fotos finden im Internet
Zum Material
Immer wieder werde ich gefragt, woher ich die Fotos habe, die ich für die Kommunikation im Social Web verwende. Darum möchte ich hier systematisch und mit einem gewissen Fokus auf Inhalte im christlichen Kontext schildern, wo es gute Foto-Quellen gibt und wie Du auch etwas dazu beitragen kannst, dass der Pool an Fotos im Internet wächst. Bloggerin Andrea Mayer-Edoloeyi gibt erfahrungsgesättigte Tipps

Das Thema Organspende im Schulunterricht an allgemeinbildenden Schulen
Zum Material

Handreichung für Lehrkräfte
Das Land Sachsen stellt seinen Lehrkräften diese Handreichung zur Verfügung mit folgenden Abschnitten:
1. Recht
2. Medizin
3. Ethik
4. Unterstützung für Lehrer und Schulen

Organspende im Unterricht der BZgA
Zum Material

Unterrichtseinheit zur Organspende
Umfangreiches Material mit Arbeitsblättern und methodischen Anregungen. Begleit DVD kann kostenlos bestellt werden. Das Medienpaket „Thema Organspende im Unterricht“ umfasst eine DVD mit einem 21-minütigen Film und ein Begleitheft mit ausführlichen Informationen. In dem Film wird der Organspendeprozess vom Tod eines Patienten bis zur Transplantation anschaulich, informativ und einfühlsam dargestellt. Interviews mit Betroffenen vermitteln eine hohen Grad an Authentizität und stellen einen direkten Bezug zur Alltagswelt her.“

Organspende &Transplantation

Zum Material

Medizinische Hintergründe zur Organspende der debeka
Organe sind knapp, und die Wartelisten werden länger und länger. Wissenswertes über Organspende und Transplantation…

Materialien für den Unterricht: Sterben und Tod
Zum Material                                                                                                                                  Der Verein „OMEGA – Mit dem Sterben leben e.V.“ gibt umfassendes Unterrichtsmaterial heraus, mit dem sich Lehrer/innen und Schüler/innen in Grundschule, Sekundarstufe 1 und Sekundarstufe 2 mit verschiedenen Facetten des Umgangs mit Sterben und Tod auseinandersetzen können.

Luther für Kinder
Zum Material

Kinderseite von martinluther.de
Ratze, Wittenbergs bekanntest Ratte, führt uns durch den Ort und zur Begegnung mit Martin Luther.

Die Rolle Luthers für die deutsche Sprachgeschichte
Zum Material

1. Luther im Urteil der Zeitgenossen und der folgenden Jahrhunderte
2. Bibelübersetzung ohne gesamtdeutsche Schriftsprache als Problem
3. Neues Bibelverständnis – Neues Übersetzungsprinzip
4. Die nationale Aneignung der Lutherbibel
5. Luthers Anteil an der Schrifteinigung der Deutschen

Wie erstelle ich eine Fotostory 

Die Beschreibung wie man eine Fotostory erstellt habe ich für meine Teilnehmer einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme für Lernbehinderte gemacht. Es ist ein super Projekt, wenn man z.B. Ergebnisse erzielen oder die Teamarbeit fördern möchte.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar